Sonntag, 25. September 2022, 16:07:51

Glendullan – Datenblatt

Streetview-Ansicht möglich

[gmap id=“23″]

Daten zu Glendullan:

Land Schottland
Region Speyside
Geographische Lage 57° 26′ 52,4″ N, 3° 7′ 6,2″ W
Typ Malt
Status aktiv
Eigentümer Diageo/UDV
Gegründet 1897
Gründer William Williams & Sons Ltd.
Wasserquelle Quellen in den Convall Hills
Washstill(s) 3 × 23.800 l
Spiritstill(s) 3 × 33.700 l
Produktionsvolumen 3.700.000 l

Geschichte der Destillerie 

Die Brennerei wurde 1897 als siebte Destillerie in der Gegend von Dufftown in direkter Nachbarschaft zu Glenfiddich und Balvenie gegründet, um eine diesen entsprechende Produktqualität zu gewährleisten (später wurden noch zwei weitere Brennereien gegründet, heute sind in der Gegend noch sechs Hersteller aktiv). 1919 schloss sich Williams den Greenlees Brothers an, welche damals zu Alexander & MacDonald gehörten. Zwischen 1940 und 1947 war die Destillerie geschlossen. 1962 wurde die Brennerei von Grund auf renoviert. 1970 – 1971 wurde direkt neben der alten Brennerei ein Neubau mit sechs Brennblasen errichtet. Ab 1972 produzierten beide Anlagen genau mit demselben Malz und Wasser sowie demselben Brennprozess in derselben Gegend. Auf Grund dessen wurde die alte Destillerie mit nur zwei Brennblasen 1985 geschlossen.
Das Malz für Glendullan kommt von den United Distillers-Mälzereien in Burghead, Roseisle und Muir of Ord. Produziert wird mit einem Maischbottich (mash tun) von 12 Tonnen und acht Gärbottichen (wash backs) zu je 65.000 Litern aus Lärchenholz. Die Destillerie ist heute die zweitgrößte von Diageo. Sie hat eine jährliche Kapazität von 3.700.000 Litern reinen Alkohols. Glendullan ist als Single-Malt-Whisky relativ unbekannt. 97 Prozent der Produktion werden für Blended Whiskys verwendet.
Glendullan, Foto von Anne Burgess, CC-Lizenz
Glendullan, Foto von Anne Burgess, CC-Lizenz

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
X