Donnerstag, 08. Dezember 2022, 04:30:45

In eigener Sache: Whiskyexperts – der Jahresrückblick

Ein paar Zahlen zu 2021 - und unser meistgelesener Artikel

Es hat schon Tradition, dass wir bei Whiskyexperts auf das abgelaufene Jahr zurückschauen und es mit Ihnen gemeinsam Revue passieren lassen – und das wollen wir natürlich auch in diesem Jahr tun.

Langweilig war 2021 ja nicht, weder im ganz normalen Leben noch in der Whiskywelt. Man wurde als Mensch und als Whiskyfreund von der Pandemie wieder heftig gebeutelt, die Hoffnungen auf ein halbwegs normales Leben keimten zwar im Sommer kurz auf, verflüchtigten sich aber im Herbst wieder. Messen, Reisen – zumeist Fehlanzeige, und was die Verfügbarkeit neuer Abfüllungen betraf, durften wir gleich doppeltes Chaos ausbaden: Einerseits jenes, das der Brexit für schottische Whiskys nach sich zog und dann noch das, das durch die Probleme mit den Lieferketten im Rahmen der Pandemie generell entstand.

Zu berichten gab es trotzdem und deswegen genug, und so hat sich die Gesamtsumme unserer Artikel auf Whiskyexperts auf über 15.000 erhöht. Auch 2021 verging kein einziger Tag, an dem wir Ihnen nichts über Whisky berichten konnten, und damit setzen wir diese Serie seit dem ersten Tag unseres Erscheinens im Jahr 2013 lückenlos fort.

Mittlerweile verzeichnen wir laut Google Analytics von Januar bis Dezember über 3,6 Millionen Seitenaufrufe von über 850.000 jährlichen Besuchern in 2,2 Millionen Sitzungen, eine weitere deutliche Steigerung unserer Reichweite.

Mit unserem Mix an Artikeln erreichen wir nicht nur eingefleischte Whiskyfans, sondern auch Menschen, die erst am Anfang ihrer Leidenschaft für das Wasser des Lebens stehen und Whisky in anderen Lebenssituationen begegnen als es die „alten Hasen“ taten. Und das ist uns wichtig. Dementsprechend tragen wir diesem Umstand schon länger Rechnung, in dem wir unsere Berichterstattung auch auf Themen wie Whiskycocktails und Longdrinks ausgeweitet haben – seit einigen Wochen bringen wir auch hin und wieder News über Spirit Drinks und Whiskyliköre. Wir orientieren uns dabei an einer alten Kommunikationsweisheit: Hole die Leute dort ab, wo sie sind und mache sie neugierig auf das, wo sie hinkönnen.

Unser meistgelesener Artikel 2021 ist so ein Ziel der Sehnsucht gewesen: Ausnahme-Whisky aus der Kult-Brennerei mit 91 Punkten – Signatory Vintage Ardbeg 1979 für Kirsch Import kündigte einen Traumwhisky an, der mit seinem Preis von knapp 12.000 Euro einer war, den man sich nicht so einfach im Vorübergehen leisten konnte, der aber dennoch natürlich begehrlich und von höchstem Interesse war. Aber auch ganz normale Abfüllungen, sei es von großen Destillerien oder von unabhängigen Bottlern, fanden und finden auf Whiskyexperts großes Interesse. Damit sind wir, wie könnte es anders sein, ein Spiegelbild der gesamten Kategorie: Man hat seine Träume – und gut informiert kann man auch unter den „normalen“ Abfüllungen seine eigenen Schätze finden.

Diese ausführlichen Informationen wollen wir Ihnen auch 2022 bieten, wie üblich mit unseren eigenen Ansprüchen an unsere Arbeit und mit dem Vorsatz, noch besser zu werden. Wir haben auch an einigen kleinen Stellschrauben gedreht und zum Beispiel das Layout in einigen Dingen konstanter gemacht, die Kategorien etwas umorganisiert und die dazugehörigen Seiten zugänglicher gemacht (probieren Sie es doch einfach im Menü oben aus).

Bleibt uns noch, uns bei unseren Lesern und Partnern für die Treue und die vielen freundlichen Worte, die wir in den letzten Tagen erhalten haben, zu bedanken. Wir freuen uns auf ein gemeinsames, glückliches und gesundes Jahr 2022. Vielen lieben Dank!

Ihr Team von Whiskyexperts

Unsere Partner

Werbung

- Werbung -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -