Gemeinsam mit Bols importiert Kyndal India Bootz auf den Subkontinent - und will nun in Schottland eine große Destillerie bauen...
Gemeinsam mit Bols importiert Kyndal India Bootz auf den Subkontinent – und will nun in Schottland eine große Destillerie bauen…

Indien ist, was Whisky anbelangt, eine der führenden Nationen weltweit. Absatzmäßig findet sich unter den Top 10 Whiskymarken eine Mehrzahl an indischen Brands. Und indische Firmen bekommen jetzt Appetit auf schottische Destillerien.

Kyndal India Pvt Ltd will in Schottland sozusagen auf der grünen Wiese eine Destillerie mit einer Kapazität von 4 Millionen Litern errichten. Siddharth Banerji, der Managing Director von Kyndal India, meint, dass der erste Teil des Baues in 15 Monaten abgeschlossen werden könnte werden könnte und ca. 6.7 Millionen Pfund kosten wird. Das meiste Kapital wird von Kyndal und einem Partner aufgebracht, aber auch die schottische Regierung steuert über 1.5 Millionen Pfund an Förderungen bei.

Gebaut werden soll eine Destillerie und ein Lagerhaus bei Glenrothers, Fife. Ab 2018 soll dann der erste vlended scotch produziert werden. Bei Bedarf will man dann die Kapazität verdoppeln.

Ein interessantes Projekt, das wir natürlich verfolgen werden und über das hier bei business-standard.com mehr zu finden ist.