Einer unsere meistgelesenen Artikel der letzten Wochen war jener über die Lockerung der Vorschriften für die Regeln um erlaubte Fassarten zur Whiskyproduktion. Dass schottische Brennereien nun zwar immer noch nur Eichenfässer verwenden dürfen, aber nun mit mehr erlaubten Vorbelegungen, sorgte für Diuskussionsstoff.

Offensichtlich hat auch die SWA, die Scotch Whisky Association, erkannt, dass die Änderungen nicht so klar waren wie gewünscht, und dass einige Fragen dazu offen blieben – auch unter den Whiskyproduzenten. Aus diesem Grund hat man auf der Webseite der SWA ein Q&A online gestellt, das offene Fragen beantworten soll.

Das Q&A beantwortet nun fogende Fragen:

  • Was ist das Scotch Whisky Technical File?
  • Was hat sich verändert?
  • Wie sind die Regeln nun konkret ausformuliert?
  • Wenn das Fass allen Regeln entspricht, ist es jetzt für Whisky erlaubt?
  • Wie wird festgestellt, ob das Fass erlaubt ist?
  • Was, wenn ich mir nicht sicher bin, ob ich das Fass verwenden kann?

Die Antworten finden Sie hier. Es bleibt zu hoffen, dass sie mehr Klarheit für Produzenten und Kosumenten bringen.