Der „seltenste“ Glenmorangie-Whisky bislang, so die Aussage der Destillerie, ist heute der Öffentlichkeit vorgestellt worden. Der Glenmorangie Pride 1978 wurde von Dr. Bill Lumsden, Head of Whisky Creation bei der Highland-Destillerie, aus 19jährigem Glenmorangie komponiert, der zusätzlich nochmals 15 Jahre in französischen Premier Grand Cru Claret-Fässern nachgereift wurde. 700 Flaschen mit 47.4% sollen davon in Spezialgeschäften und auf der Website angeboten werden. Schmecken soll er nach Kastanie, Toffee und Kirschen.

Der Decanter stammt von Idris Khan und nennt sich „disappearing casks“, also „verschwindende Fässer“. Wer den Whisky erwerben will, bei dem verschwinden 3.400 englische Pfund, also knapp 4300 Euro aus der Brieftasche.

Mehr dazu auf The Spirits Business.

Glenmorangie-Pride-1978

 

Dresden 2019 Banner