Was wir vor einiger Zeit in der us-amerikanischen TTB-Datenbank gefunden haben, nämlich das Glenmorangie Rare Cask 237, hand selected by Dr Bill Lumsden, war wohl bereits eine weitere Ausgabe einer auf vier Bottlings geplanten Serie, die jetzt mit dem Glenmorangie Rare Cask 1748 ihren Ausgang nimmt.

Die nur in der Brennerei erhältlichen 636 Flaschen der Erstausgabe enthalten 16 Jahre alten Whisky, der nach der für Glenmorangie üblichen Standardreifezeit von 10 Jahren in ex-Bourbonfässern nochmals sechs Jahre lang in PX-Fässern reifen durfte. Das solle in der Nase einen Duft von Kaffee und Walnusskuchen ergeben, am Gaumen dann cremigen Fudge, Toffee und süße, gekochte Früchte am Gaumen.

Abgefüllt wurde der Glenmorangie Rare Cask 1748 mit 55% vol. Alk., der Preis der neuen Abfüllung beträgt bemerkenswerte 650 Britische Pfund.

Dass auch die weiteren Abfüllungen der Reihe, die noch 2019 mit den nächsten drei Fässern abgeschlossen werden soll, alle wie verlautbart exklusiv in der Destillerie zu erhalten sein werden, scheint uns nicht gesichert – zumindest Rare Cask 237 dürfte der Eintragung in der Datenbank wegen unter Umständen auch zur Veröffentlichung in den USA (und ev. anderswo) vorgesehen sein…