Samstag, 25. Juni 2022, 03:57:09

News aus dem Schwarzwald: Alexander Stein präsentiert “Horse with No Name” jetzt in Österreich

Die Idee des Mixes aus 4 Jahre altem Texas-Bourbon und Habanero-Destillat kommt vom Gründer des Monkey 47 Gin - Der Barkeeper der Cocktailbar „Moby Dick“, Sammy Walfisch, kreierte fünf Horse with No Name Drinks

Horse with No Name ist ein Bourbon aus texanischem Mais, der vier Jahre lang in Fässern aus amerikanischer Eiche reifte und dann mit Habanero-Destillat vermengt wird. Abgefüllt mit 45 % Vol., ergibt dies dann das namenlose Pferd. Diese Idee konnte der Gründers des Monkey 47 Gin, Alexander Stein, gemeinsam mit Pernod Ricard umsetzen, und wir stellten Ihnen diese bereits vor.

Jetzt ist Horse with No Name auch, wie uns Pernod Ricard Österreich informiert, auf dem österreichischen Markt erhältlich. In der Pressemitteilung finden Sie zusätzlich noch zwei Cocktail-Rezepte von Sammy Walfisch, Betreiber sowie Barkeeper der Cocktailbar „Moby Dick“ im 7. Wiener Bezirk. Wir wünschen viel Spaß und Freude beim Nachmixen:

PresseartikelFür den Inhalt ist das Unternehmen verantwortlich

News aus dem Schwarzwald: Alexander Stein präsentiert “Horse with No Name”

Der Gründer des legendären Monkey 47 Gin, Alexander Stein, ließ in den Tiefen des Schwarzwalds seiner Kreativität freien Lauf und gründete ein neues Unternehmen: „The Horse’s Spirit Company“. Das Ziel? Die jahrhundertealte Destillierkunst des Schwarzwalds mit der traditionellen Herstellung von amerikanischem Whiskey zu verbinden und das Beste aus beiden Welten zu vereinen. Das Ergebnis? „Horse with No Name“, ein reiner Bourbon, dem 2% Habanero-Chili-Destillat beigemischt ist.

Ganz nach dem Motto „Schuster bleib bei deinen Leisten“, tat sich die Horse‘s Spirit Company, mit der texanischen Firestone & Robertson Distillery zusammen, um das firmeneigene Maischestandard „All Git-Out“ zu entwickeln. Aus dieser Zusammenarbeit entstand „Horse with No Name“, ein Hybrid aus feinstem Bourbon und einem einzigartigen Habanero-Destillat. Der Bourbon aus texanischem Mais reift vier Jahre lang in Fässern aus amerikanischer Eiche und wird dann mit Habanero-Destillat vermengt, welches aus speziell gezüchteten Red Savina Habanero-Chilis aus dem Schwarzwald gewonnen wird. Habaneros gehören zu den schärfsten Chilis der Welt und sind eine beliebte Zutat für scharfe Soßen oder würzige Speisen. Durch die Destillation äußert sich diese Schärfe in Horse With No Name durch eine fein-milde Chilli-Note und ist somit auch für schärfeempfindliche Menschen ein Genuss.

Apropos Genuss: egal ob pur, als klassischer Bourbon-Cocktail wie dem Old Fashioned, oder gemischt mit Cola und einem Spritzer frischer Zitrone für einen Cowboy Spritz, Horse with No Name kann vielseitig genossen werden. Andreea Munteanu, Head of Marketing von Pernod Ricard Austria: „Wir freuen uns sehr über den Launch von Horse with No Name. Alexanders Steins erste Kreation, Monkey 47 Gin, hat sich mittlerweile in Österreich etabliert und wir sind davon überzeugt, dass Horse with No Name ebenso für Gesprächsstoff sorgen wird.“

Horse Mixing © Moby Dick – Mila Zytka.

Horse meets Walfisch

Wer Horse With No Name in Wien genießen möchte, der wird in der Cocktailbar & Eatery „Moby Dick“ fündig. Sammy Walfisch, Betreiber und Barkeeper der Bar im 7.Bezirk: „Wir haben fünf köstliche Horse with No Name Drinks kreiert, die ab März für ein Monat lang exklusiv bei uns erhältlich sind“. Als Foodpairing kredenzt Küchenchefin Martina Madl wechselnde Köstlichkeiten wie z.B. Ossobuco, Fisch Tacos oder Pimientos Bravas. Außerdem verrät Sammy Walfisch für alle, die es nicht nach Wien schaffen, die Rezepte für zwei seiner Kreationen, nämlich „Basil Hey Man“ und „Horse Mule“, zum Nachmixen für zuhause.

Horse with No Name hat 45% Volumen und ist ab sofort in der 500ml Flasche zu einem UVP von € 39,90 bei www.weisshaus.at oder Del Fabro Kolarik erhältlich. Nähere Informationen unter www.horsewithnoname.com.

Tasting Notes

Aroma: Vanille, Gewürze, Eiche, Kokosnuss und florale Noten

Geschmack: Gut geröstet mit floralen, leicht fruchtig-scharfen Anklängen

Nachklang: Ausbalanciert und langanhaltend mit dem gewissen Extra

Drinkempfehlungen von Sammy Walfisch, Moby Dick:

Basil Hey Man

Zutaten
5cl Horse With No Name

Handvoll Basilikum

3cl Limettensaft

2cl Zucker 1:1

2 dashes Peychaud’s Bitters

Garnitur: Basilikumblatt

Zubereitung: Alle Zutaten mit Eiswürfeln in einem Tumbler shaken und in einem Glas mit einem Basilikumblatt garniert servieren.

Horse Mule © Moby Dick – Mila Zytka

Horse Mule

Zutaten

4cl Horse With No Name

2cl Maracujasaft

Fill up Gingerbeer

2 dashes Aromatic Bitters

Garnitur: ¼ Maracuja

Zubereitung: Alle Zutaten mit Eiswürfeln verrühren und in einem Glas mit ¼ Maracuja garniert servieren.

Cheers & Don’t saddle for anything less!

Fish Taco_Horse Mule © Moby Dick – Mila Zytka

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
X