Samstag, 17. April 2021, 17:34:29

Pernod Ricard mit „gutem Wachstum“ beim Scotch-Portfolio

Der Corona-Virus dämpft allerdings die Erwartungen für das Gesamtjahr

Der französische Spirituosengigant Pernod Ricard präsentiert heute seine Umsatzahlen für die erste Hälfte des Geschäftsjahrs 2019/20. Insgesamt lief das Geschäft mit Spirituosen in dieser Zeit besser als erwartet, der Umsatz stieg um 5,6 %, wie der Konzern in seiner Pressemitteilung schreibt.

Auch im Scotch-Portfolio verzeichnet Pernod Ricard Zuwächse, weiß The Scotsman zu berichten:

  • Bei Chivas gab es einen Rückgang von 2 Prozent, hier glich das starke Wachstum in Osteuropa die Rückgänge in China aus.
  • The Glenlivet verzeichnete einen Wachstum von 15 Prozent. Starke Leistungen in den USA, China, Russland, Indien, Taiwan und Japan sind hierfür verantwortlich.
  • Für Ballantine’s notiert der Konzern ein Umsatzplus von 5 %. Ein schwächeres Ergebnis aus Japan gleichen hier ein zweistelliges Wachstum in Osteuropa, Brasilien und Indien aus.
  • Royal Salute legte um 17 Prozent zu, hierfür ist vor allem der asiatische Markt für verantwortlich.

Apropos Asien: Trotz des Corona-Viruses, bei dem das Ausmaß und die Dauer noch nicht vorher gesagt werden können, ist Pernod Ricard bei seinen Umsätzen der zweiten Jahreshälfte zuversichtlich. Die Erwartungen werden allerdings etwas geringer formuliert, die Prognose für das organische Gewinnwachstum liegt für das Gesamtjahr zwischen 2 und 4 %.

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X