Samstag, 25. Juni 2022, 03:20:33

Philip Zollner neuer Master Distiller bei der Schweizer Rugen Distillery

Zollner kommt von SLYRS, wo er seit 2017 als Brennmeister arbeitete. Er folgt bei der Rugen Distillery Kurt Althaus nach...

Die Schweizer Rugen Distillery hat mit Philip Zollner einen neuen Master Distiller. Zollner kommt von SLYRS, wo er seit 2017 die Position des Brennmeisters innehatte und folgt bei der Rugen Distillery Kurt Althaus nach, der sich nach 25 Jahren bei der Rugenbräu AG neuen AUfgaben widmen wird.

Nachfolgend der Pressetext, der den Wechsel in der Destillerie näher ausführt:

PresseartikelFür den Inhalt ist das Unternehmen verantwortlich

Philip Zollner neuer Master Distiller

Matten b. Interlaken, 21. April 2022: Die Rugenbräu AG vereint unter einem Dach eine Traditionsbrauerei wie auch eine Brennerei. Seit April 2022 hat die Rugen Distillery mit Philip Zollner einen neuen Master Distiller & Leiter Brennerei.

Philip Zollner

Im Jahr 1999 präsentierte die Rugenbräu AG den ersten offiziellen in der Schweiz destillierten Bierbrand. Damit wurde es in der Schweiz möglich, Whisky herzustellen. 2008 folgte die Lancierung des Swiss Mountain Single Malt Whisky. Der Bau der Rugen Distillery direkt über dem Sudhaus im Jahr 2010 setzte ein weiteres Zeichen in der Geschichte der Traditionsbrauerei und -Brennerei.

«Inzwischen hat die Rugen Distillery mit den Swiss Mountain Single Malt Whiskys, den Gins und der Fleur de Bière einen hohen Bekanntheitsgrad erlangt und zahlreiche Auszeichnungen entgegennehmen dürfen»,

beschreibt Remo Kobluk, Geschäftsführer der Rugenbräu AG. Mit der Anstellung von Philip Zollner als neuer Master Distiller sind die Weichen für die Fortsetzung der Erfolgsgeschichte gestellt.

Brauer, Mälzer und Brennmeister mit Erfahrung

Per April 2022 hat Philip Zollner die Arbeit als Leiter Brennerei & Master Distiller in der Rugen Distillery aufgenommen. Der 37-jährige gelernte Brauer und Mälzer und hat sich nach der Ausbildung bei Holzkirchner Oberbräu in Deutschland zum Braumeister weitergebildet und die Meisterprüfung erlangt. Nach Tätigkeiten als Schichtführer in der St. Leonhardsquelle Stephanskirchen und in der Augustiner- Bräu München war Philip Zollner seit 2010 als Destillateur und Braumeister für die SLYRS Destillerie GmbH & Co. KG in Neuhaus tätig. Im Jahr 2017 wurde er in der Destillerie SLYRS zum Betriebsleiter und Brennmeister befördert und verantwortete seither die gesamte Produktion, Entwicklung und Innovation in der Brennerei.

«Philip Zollner verfügt über ein grosses Fachwissen in der Spirituosenproduktion und über sehr viel Erfahrung. Zu seinem Leistungsausweis zählen mehrfach ausgezeichnete und international prämierte Destillate. Wir sind überzeugt, mit Philip Zollner eine versierte und kompetente Persönlichkeit gefunden zu haben, welche sehr gut in das Team der Rugenbräu AG passt und die Entwicklung der Rugen Distillery weiter vorantreiben wird»,

freut sich Remo Kobluk.

Philip Zollner tritt die Nachfolge von Kurt Althaus an, welcher sich nach 25 Jahren Rugenbräu AG entschieden hat einen neuen Weg einzuschlagen. «Kurt Althaus hat massgeblich zur positiven Entwicklung der Rugen Distillery beigetragen. Wir danken ihm dafür und wünschen ihm alles Gute für die Zukunft»,

so Kobluk weiter.

Weiterentwicklung im Sinn der Brennerei

Zollner wohnt mit seiner Frau und dem 2-jährigen Sohn seit einigen Wochen im Berner Oberland:

«Wir sind begeistert von der grossartigen Gegend und den imposanten Bergen. Wir freuen uns, die Vielfalt der Region und der Natur zu erleben»,

schildert Philip Zollner. Fragt man ihn nach seiner Philosophie, so steht die Authentizität der Destillate im Zentrum.

«Das Besondere an der Rugenbräu AG ist, dass die Brauerei und Brennerei unter einem Dach vereint sind. Das Sortiment und die Ausrichtung sind eine schöne Nische und keine Massenware, was meiner Philosophie entspricht. Ich werde die Whiskys, Gins und Destillate der Rugen Distillery in diesem Sinn weiterentwickeln und verfeinern», stellt er in Aussicht. Auf die Frage, ob er schon Ideen und Inspirationen mitgebracht habe, meint Philip Zollner: «Ein Wermut-Geist wäre spannend, aber auch die grosse Spannweite in der Welt der Whiskys, beispielsweise mit getorfter Gerste oder verschiedenen Getreidesorten, birgt Potenzial für das Brennerhandwerk in dieser schönen Gegend.»

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
X