Dass man in Schottland darüber nachdenkt, die Destillerie Dallas Dhu, die momentan als Museum dient, wieder in Betrieb zu nehmen, haben wir bereits über mehrere Jahre lang in Nachrichtenform dokumentiert.

Was lange Zeit nicht mehr als eine vage Hoffnung war, verdichtete sich in der letzten Zeit immer mehr zu einem konkreten Plan, den die Verantwortlichen langsam zwar, aber dennoch verfolgten. Die Gespräche dazu, zunächst auf eher unterer und lokaler Ebene, haben nun nach einem Bericht von Press & Journal von gestern bereits die Ministerebene in Schottland erreicht. Nun sollen die Verantwortlichen von Heritage Scotland, dem Verein, der sich um die Kulturdenkmäler Schottlands bemüht und Dallas Dhu als Museum betreibt, mit der Kulturministerin Fiona Hyslop und dem Mitglied des schottischen Parlaments, Richard Lochhead gemeinsam konkretere Gespräche zur Wiederbelebung der Destillerie führen.

Immer noch fehlt ein mit Terminen gefestigter Fahrplan zur Wiedereröffnung (er war für 2017 angekündigt), aber man hat nun vor, 2018 zu dem Jahr zu machen, in dem „für Dallas Dhu ein neues Kapitel in seiner Geschichte aufgeschlagen wird“. Wir dürfen gespannt sein.

Dallas Dhu. Bild © Whiskyexperts
Benromach Germany Edition