Der neue Auchentoshan Bartender’s Malt ist da! Beam Suntory hat heute die Veröffentlichung der zweiten Ausgabe des Malts von Barkeepern für Barkeeper bekanntgegeben. Entwickelt wurde er von Master Blender Ron Welsh und den zwölf Gewinnern der internationalen „New Malt Order“ Competition 2017.

Die Pressemitteilung dazu und die offiziellen Tasting Notes finden Sie untenstehend:


Innovatives Whisky-Konzept: Beam Suntory präsentiert den Auchentoshan® Bartender’s Malt No. 02 – der urbane Single Malt von Barkeepern für Barkeeper

Beam Suntory launcht den Auchentoshan Bartenderʼs Malt No. 02, den Nachfolger der Whisky-Innovation Auchentoshan Bartenderʼs Malt No. 01 aus dem vergangenen Jahr. Entwickelt wurde er von Master Blender Ron Welsh und den zwölf Gewinnern der internationalen „New Malt Order“ Competition 2017, die zu den kreativsten Talenten aus aller Welt gehören. Sie haben vorab mit ihrer erfrischend unkonventionellen Art überzeugt und sich so für das „New Malt Order“-Kollektiv qualifiziert. Der Bartender‘s Malt No. 02 ist der zweite Single Malt, der speziell von Barkeepern für Barkeeper konzipiert wurde.

Die ausgewählten Bartender, die bei der Herstellung des limitierten Blends mitgewirkt haben, zählen weltweit zu den Innovativsten ihres Faches. Für ihren Platz in der „New Malt Order“ haben sie sich über die International Cocktail Competition 2017 qualifiziert. Bei dem Wettbewerb präsentierten die Teilnehmer ihr Können zum Thema Fermentation und Whisky-Cocktails vor einer Fachjury. Die Gewinner bilden den Jahrgang von 2017. Gemeinsam flogen sie im September 2017 nach Glasgow, um eine Woche lang in die Welt von Auchentoshan einzutauchen – ein einmaliges Erlebnis. Das absolute Highlight der Reise: Master Blender Ron Welsh lehrte das Bartender-Kollektiv die gut gehüteten Geheimnisse der Whisky-Produktion. Schließlich entwickelten sie zusammen den neuen Bartender’s Malt No. 2 – eine der größten Innovationen auf dem Whisky-Markt. Dieses Konzept ermöglicht es den Barkeepern, sich selbst in einem Whisky zu verewigen, und gleichzeitig ein Produkt zu kreieren, das die Ansprüche ihres Faches perfekt umsetzt. Denn die Kreateure wissen genau, worauf es ankommt – das hat der Vorgänger, Bartender’s Malt No. 1, bereits bewiesen. Der erfolgreiche Single Malt wurde weltweit von Experten und Konsumenten hoch gelobt.

Photo credit: nschouterden via Visual Hunt / CC BY

Die Kunst gemeinsam Whisky zu kreieren

Ron Welsh ließ vorab alle Barkeeper einen Fragebogen ausfüllen, um ihre jeweilige Persönlichkeit und ihre geschmacklichen Vorlieben kennenzulernen. Anschließend teilte er jedem Barkeeper sein ganz spezielles Fass aus dem Reifungslager zu – vom 50-jährigen Hogshead- bis zum vier-jährigen Bourbon-Fass. Die Barkeeper verkosteten ihre zugewiesenen Whiskys und stellten am Ende gemeinsam die Mischung, den Blend, zusammen. Die Limited Edition wird in den Heimatmärkten der Barkeeper erhältlich sein: in den USA, Deutschland, Großbritannien, Russland, Schweden und Kanada.

„Der Bartenderʼs Malt No. 2 ist das Ergebnis der Kooperation von zwölf unglaublich talentierten und innovativen Barkeepern, die zusammen den perfekten Whisky für Cocktails kreiert haben. Sie nutzten ihre gemeinsame Leidenschaft, um einen kräftigen Single Malt mit weichen Aromen von Orangenwein und Safran bis zu Grenadine und Zimt und einem Hauch Pfeffer zu erschaffen. Auf diese Spirituose können sie unglaublich stolz sein“, kommentiert Master Blender Ron Welsh. „Es ist schön, dass der Wettbewerb in der Barszene so gut angenommen wird und dieses Jahr bereits in die dritte Runde ging. So wächst das Kollektiv immer weiter um außergewöhnliche Talente. Wir freuen uns darauf, mit den neuen Barkeepern im nächsten Jahr den Bartender’s Malt No. 3 zu lauchen“, fährt er weiter fort.

Tasting Notes Bartender’s Malt No. 2

Farbe: bernsteinfarbener Honig
Aroma: getrocknete Orangenschale, Jahrgangsportwein, Grenadine und Zimt
Geschmack: Orangenwein, Safran, Heidehonig und schwarzer Pfeffer
Nachklang: lang und anhaltend mit einem Hauch Pfeffer und Orangenlikör

Kreativität und Expertise made in Germany

Unter die zwölf Gewinner schafften es auch zwei deutsche Mixologen: Christian Herberholz (ehemals Das schwarze Schaf / Bamberg) und Sascha Geiersberg (ehemals Lunalounge / Neuruppin). Christian Herberholz überzeugte die Jury mit einem Auchentoshan American Oak mit hausgemachtem Honigbier, Birnenpüree und saurem Apfelsaft. Das Rezept von Sascha Geiersberg bestand aus Auchentoshan American Oak, Carpano Antica Formula, frisch gepresstem Pink-Grapefruitsaft, Zitronensaft, selbstgemachtem Lapsang-Souchong Rauchteesirup, Orangenbitter und Brotfermentation.

„Mit seiner dreifachen Destillation lässt sich Auchentoshan ungewöhnlich gut in Cocktails integrieren. Das ist für uns als Barkeeper perfekt! Seine urbanen Wurzeln geben der Marke das gewisse Etwas“, so Christian Herberholz und Sascha Geiersberg ergänzt: „Ein sehr vielseitiger Tropfen! Ideal für Einsteiger, aber auch für erfahrene Whiskytrinker immer eine exzellente Wahl.“

Mitglieder der New Malt Order 2017 (Stand September 2017)

  1. Charles Roche, Scout, London, Großbritannien
  2. Lachlan Rooney, The Voodoo Rooms, Edinburgh, Großbritannien
  3. Karl-Martin Edin, Open/Closed, Umeå, Schweden
  4. Filipp Vovnenko, The Balance, Noworossijsk, Russland
  5. Sascha Geiersberg, Luna Lounge, Neuruppin, Deutschland
  6. Christian Herberholz, Das Schwarze Schaf, Bamberg, Deutschland
  7. André Duncan, Bar Consultant, Montreal, Kanada
  8. Nicholas Incretolli, Bar Sazerac, Hamilton, Kanada
  9. Jeremiah Schenzel, Daps, Charleston, South Carolina, USA
  10. Robert Kramer, The Brick Yard, Phoenix, Arizona, USA
  11. Kimber Weissert, Butcher and Rye, Pittsburgh, Pennsylvania, USA
  12. Nathaniel Smith, Spoon & Stable, Minneapolis, Minnesota, USA