Montag, 01. März 2021, 01:52:53

PR: Glenmorangie besiedelt Dornoch Firth mit heimischen Austern

Die Highland-Destillerie erhält zudem drei Nachhaltigkeitspreise

Dass Glenmorangie sich für die lokale Umwelt mit interessanten Initiativen einsetzt, beweist unter anderem auch eine Aktion zur Aussiedelung von Austern im Dornoch Firth, über deren Ursprung wir bereits vor knapp einem Jahr berichteten. Nun hat uns dazu eine deutschsprachige Pressemitteilung erreicht, die wir hier gerne mit Ihnen teilen, berichtet sie doch auch darüber, dass Glenmorangie für solche und ähnliche Initiativen dreifach ausgezeichnet wurde:

Glenmorangie besiedelt Dornoch Firth mit heimischen Austern

Highland-Destillerie erhält drei Nachhaltigkeitspreise

Tain, Schottland / München, 30. November 2017. Austern in den Küstengewässern des Dornoch Firth wieder heimisch werden zu lassen und die Biodiversität in der Region zu erhöhen ist das Ziel der Glenmorangie Destillerie. Gemeinsam mit der Heriot-Watt Universität Edinburgh und der Marine Conservation Society siedelte die Highland-Destillerie europäische Austern (Ostrea edulis) an der schottischen Ostküste an. Sie gelten seit über 100 Jahren in der Region als ausgestorben. Dafür wurden die Partner mit drei Preisen im November 2017 ausgezeichnet. Die Scottish Environment Business Awards honorierten das nachhaltige Projekt zur Steigerung der Wasserqualität in der Küstenregion. Die Walpole British Luxury Awards würdigten ebenfalls die Umweltanstrengungen eines „Luxusherstellers mit Herz“ und die RSPB (Königliche Gesellschaft für Vogelschutz) prämierte mit ihrem Corporate Award das Engagement als eines der besten Naturschutzprojekte in Schottland.

Dr. Peter Nelson, Betriebsdirektor bei der Glenmorangie Company sagt:

„Wir freuen uns sehr, dass unsere Vision, die fragile Schönheit der schottischen Highlandküste zu schützen und zu erhalten, von jenen ausgezeichnet wurde, die sich für unsere Umwelt einsetzen. Wir hoffen, dass diese Auszeichnungen großer Ansporn für die nächsten Schritte sein werden, dauerhaft natürliche Austernbänke wieder im Dornoch Firth zu etablieren.“

Das Dornoch Environmental Enhancement Project (DEEP) zählt zu den ersten Ansätzen, europäische Austern in einer natürlichen Umgebung wiederanzusiedeln. Unter der Leitung von Dr. Bill Sanderson setzte ein Team der Heriot-Watt-Universität 300 Austern in den Dornoch Firth ein und beobachtet kontinuierlich das Wachstum. Austern sind bekannt für ihre Fähigkeit, Wasser zu filtern. Mit der Schaffung natürlicher Austernbänke sollen die flachen Muscheln künftig Restwasser aus der Biogasanlage der Destillerie weiter reinigen. In naher Zukunft hoffen die Experten, junge Austern in Teichen mit der Abwärme der Glenmorangie Destillerie aufziehen zu können.

Dr. Bill Sanderson (rechts) und George Stoyle kontrollieren im schottischen Dornoch Firth die Wiederansiedelung europäischer Austern

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X