Samstag, 25. Juni 2022, 04:16:54

Serge verkostet: Bastarde und Chimären

Gar Wundersames gießt sich Monsieur Valentin heute in sein Trinkgefäß - von Fabelhaftem und Grauenvollem ist Mannigfaches dabei

„Bastards and Chimeras“ hat Serge Valentin als Überschrift für seinen heutigen Artikel mit Verkostungen von Whiskys gewählt, in denen er sich Abfüllungen widmet, bei denen man nicht weiß, was sie sind – Bastarde und Chimären also. Und so wie er eine alte Illustration einer Chimäre als Aufhänger für den Beitrag gewählt hat, so wollen wir es diesmal auch tun, denn ein Destilleriebild verbietet sich hier von selbst.

Wie es sich für Sonderliches gehört, schwankt die Stimmungslage bei Serge hier zwischen Begeisterung und Entsetzen, mit fünf der verkosteten Abfüllungen allerdings im mehr als grünen Bereich. Nur eine Abfüllung von Compass Box bekommt heute mehr als zweifelnde Blicke zugeworfen (eine andere versöhnt dann aber wieder).

Hier die sechs Abfüllungen der Verkostung in der Übersicht:

AbfüllungPunkte

Compass Box ‚Generosity‘ (51.9%, LMDW, blended grain, Artist #11 Pentalogy, 630 bottles)70
A Speyside Distillery 12 yo 2008/2021 (55.2%, The Whisky Exchange, sherry hogshead, cask #4, 244 bottles)90
Blended Scotch 11 yo (55.1%, Watt Whisky, for Whiskyrestaurant De Cluysenaer, 236 bottles, 2021)85
Jura & Dailuaine 12 yo (46%, Douglas Laing, Double Barrel, +/-2020)85
The Perspective Series 21 yo ‚N°1‘ (43%, Berry Bros. & Rudd, blended Scotch, 6,300 bottles, 2019)86
Compass Box ‚Magic Cask‘ (46%, Compass Box, blended malt, 5538 bottles, 2020)85

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
X