Wieder einmal hat Serge Valentin Blends im Glas – also Whiskys aus verschiedenen Single Malts und Grain Whisky. Sie stammen diesmal aus verschiedenen Epochen. Neue, die jetzt im Handel erhältlich sind, sind ebenso dabei wie solche, die man nur mehr bei Auktionen erstehen kann oder von Sammlern, die sich diesem Themenfeld gewidmet haben. Oder man hat großes Glück und findet solch einen alten Blend im Keller des Onkels.

Damit hier keine falschen Hoffnungen aufkommen (und die kommen immer wieder auf): Das Meiste, was man in deutschen Onkelkellern findet, sind unspektakuläre Handelsblends aus deutschen Supermärkten oder Kaufhäusern. Spannend sind sie vor allem geschmacklich: Von gut über akzeptabel bis hin zu Pinselreinigungsmittel ist da alles dabei. Wertvoll sind sie in den seltensten Fällen.

Hier aber jetzt die Wertungen der Blends in der Verkostung von Serge heute:

  • Cutty Black (40%, OB, blend, +/-2016): 77 Punkte
  • The Tweeddale ‘The Evolution’ (52%, OB, blend, 2017): 82 Punkte
  • Sansibar 19 yo (45.2%, Sansibar, blend, 2017): 85 Punkte
  • White Heather (70° proof, OB, blend, 1960s): 87 Punkte
  • Justerini & Brooks 20 yo (45.5%, OB, blend, ‘Choicest Liqueur’, 1960s): 72 Punkte
  • Old Rarity 12 yo (40%, OB, Bulloch & Lade, ceramic jug, Italy, Claretta Import, 1970s): 86 Punkte
  • Logan’s ‘Extra Age’ (OB, White Horse, blend, 1940s): 93 Punkte
  • Logan 12 yo ‘De Luxe’ (40%, OB, White Horse, Italy, Carpano, 1970s): 85 Punkte
Photo credit: SliceofNYC via VisualHunt / CC BY