Mittwoch, 19. Januar 2022, 20:36:37

Serge verkostet: Die neuen The Deveron und einen MacDuff – also vier MacDuff

MacDuff, Glen Deveron und jetzt The Deveron – die Whiskys aus der Destillerie MacDuff haben sich immer wieder umbenennen lassen müssen – jetzt, unter dem Eigentümer Bacardi, nennen sie sich The Deveron und kommen in drei Altersabstufungen: 10, 12 und 18 Jahre. So sehr man Bacardi zu dieser Entscheidung, Whiskys nach wie vor mit Altersnennung zu veröffentlichen, gratulieren muss – so sehr ist es schade, dass die Whiskys nun doch alle mit „nur“ 40% abgefüllt werden, besonders auch die Älteren, wie der 18jährige oder der neue 21jährige Aberfeldy.

Wie schlagen sich nun die neuen The Deveron in der Verkostung bei Serge Valentin? Nun, eigentlich ganz gut. Der Zehnjährige (übrigens nur in Frankreich erhältlich) bekommt – das war zu erwarten – die niedrigste Benotung, zwischen dem 12jährigen und 18jährigen ist zumindest in der Wertung kein Unterschied, die durchaus ansprechend ist. Und der Unabhängige von Cadenhead aus dem Jahr 2013 setzt sich knapp an die Spitze:

  • The Deveron 10 yo (40%, OB, France only, +/-2015): 79 Punkte
  • The Deveron 12 yo (40%, OB, +/-2015): 85 Punkte
  • The Deveron 18 yo (40%, OB, +/-2015): 85 Punkte
  • Macduff 24 yo 1989/2013 (53.3%, Cadenhead, Small Batch, sherry, 516 bottles): 87 Punkte

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
X