Samstag, 18. September 2021, 05:02:48

Serge verkostet: Drei Macallan in Lalique Decantern

Nicht geschenkt, aber gut - findet Serge Valentin

Nobel wird es heute bei Serge Valentin, sehr nobel – verkostet er doch drei Abfüllungen von Macallan, die das Budget der meisten Whiskyfreunde etwas sprengen würden. Es geht um den Macallan „M“, den Macallan „Villa René Lalique“ und den Macallan „N°6“.

Stehen nun Preis und Leistung in einem angemessenen Verhältnis? Da muss man sich zunächst einmal fragen, wie man das Verhältnis von Geschmack und Kosten überhaupt definieren will. Kann ein Whisky 6000 Euro gut schmecken, zum Beispiel? Kann überhaupt etwas 6000 oder 600 Euro gut schmecken? Wahrscheinlich liegt die Antwort darin verborgen, welches Budget man sich für den Begriff „Geschmack“ leisten kann oder will. Vor allem will.

In Punkten ist das allerdings recht einfach zu beantworten: Da sind die Wertungen der Verkostung von heute sehr deutlich: Teuer abgefüllte Plörre ist das laut Serge nicht.

  • Macallan ‘Villa René Lalique’ (45%, OB, Lalique crystal decanter, exclusive to Lalique hotel-restaurant, 24 decanters, 2015): 89 Punkte
  • Macallan ‘M’ (44.5%, OB, 1824 Series, Lalique crystal decanter, 1750 bottles, +/-2013): 91 Punkte
  • Macallan ‘N°6’ (43%, OB, 1824 Series, Lalique crystal decanter, first fill Spanish oak sherry, +/-2014): 92 Punkte

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X