Donnerstag, 25. Februar 2021, 00:26:47

Serge verkostet: Fünf Abfüllungen aus Bowmore

Zwei offizielle, drei unabhängige Bottlings

Die traditionsreiche Islay-Destillerie Bowmore liefert heute den Stoff für die Tasting Notes von Serge Valentin. Bowmore gehört zu Beam Suntory und hat – nach allgemeiner Betrachtungsweise – nach einer Schwächeperiode zu Ende des letzten Jahrhunderts heute wieder einen erfreulichen Status erreicht, was die Abfüllungen aus der Brennerei anbelangt.

Serge Valentin hat heute fünf davon verkostet, darunter eine, die zwar nicht den Namen der Brennerei trägt, aber auf Grund der Familiengeschichte des Abfüllers (ein Morrison), sollte das im Bereich des Wahrscheinlichen liegen (und Serge hats ein kleines Vögelchen gepfiffen – allerdings ohne Garantie). Auch wenn es im Englischen heißt: „assumption contains an ass“ – nehmen wir es einfach mal an ;-). Weniger gut bewertet er diesmal zwei Abfüllungen aus der Vinter’s Trilogy, aber Serges Abneigung gegen Weinfinishes ist kein Geheimnis -und er sagt das auch immer wieder offen.

Hier die Bottlings der Verkostung und ihre Wertungen:

  • Clydeside Distillery 10 yo ‘Islay’ (40%, OB, for Hideo Yamaoka, 2018): 89 Punkte
  • Bowmore 26 yo ‘The Vintner’s Trilogy’ (48.7%, OB, +/-2018): 72 Punkte
  • Bowmore 18 yo ‘The Vintner’s Trilogy’ (52.5%, OB, +/-2018): 83 Punkte
  • Bowmore 15 yo 2000/2015 (58.4%, Cadenhead, Authentic Collection, bourbon barrel, 180 bottles): 91 Punkte
  • Bowmore 12 yo 1998/2010 (51.8%, The Whisky Agency, Liquid Library, bourbon barrel): 87 Punkte

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X