Eine ganze Menge an Abfüllungen aus der Speyside-Destillerie Glenrothes hat Serge für seine neueste Tasting-Session verkostet, so viele, dass er sie auf mehrere Teile aufteilt. Heute ist der erste Teil dran, und es befinden sich diesmal unter anderem unabhängige Abfüllungen aus Österreich, Deutschland und Holland dabei, wie auch solche von Adelphi und Cadenhead. Die Ergebnisse sind breit gestreut:

  • Glenrothes 8 yo (43%, Gordon & MacPhail, The MacPhail’s Collection, +/-2015): 87 Punkte
  • Glenrothes 7 yo 2007/2014 (66.7%, Adelphi, 1st fill sherry hogshead, cask #3529, 320 bottles): 88 Punkte
  • Glenrothes 12 yo 2002/2014 (54.8%, Single Cask Collection, bourbon hogshead, 240 bottles): 82 Punkte
  • Glenrothes 1996/2015 ‚Toasted Anise‘ (46%, Wemyss Malts, hogshead, 401 bottles): 84 Punkte
  • Glenrothes 1996/2014 (55.5%, Malts of Scotland, sherry hogshead, cask #MoS 14028, 241 bottles): 85 Punkte
  • Glenrothes 19 yo 1996/2015 (56.2%, First Editions, refill hogshead, 242 bottles): 86 Punkte
  • Glenrothes-Glenlivet 14 yo 2001/2016 (46%, Cadenhead, Small Batch, 492 bottles): 84 Punkte
  • Glen Rothes 8 yo 1986/1994 (43%, Van Wees, The Ultimate, cask #91, 425 bottles): 78 Punkte

Unser Foto zeigt die Destillerie Glenrothes. Bild: Karl Wolffhardt