Montag, 01. März 2021, 08:35:53

Serge verkostet: Ledaig, Teil 2

Vier Highlights und ein Nachzügler

Schon in der vergangenen Woche hat sich Serge Valentin der rauchigen Abfüllungen der Destillerie Tobermory angenommen, die unter dem Namen Ledaig erhältlich sind (laut Auskunft von Kirstie McCallum, ehemalige Global Brand Ambassador von Tobermory, Bunnahabhain und Deanston, wird der Destilleriename Ledschick, mit Betonung auf der zweiten Silbe, ausgesprochen – aber auch hier kommt eine gewisse regionale Variabilität ins Spiel).

Auch diese Woche beginnt der Altmeister der Verkostungsnotizen mit Ledaig, und zwar mit fünf unabhängigen Abfüllungen – und wiederum gibt es nur eine darunter, die nicht ganz oben in den Punkterängen landet.

Hier also die Probanden der heutigen Verkostung und ihre Punkteergebnisse:

  • Ledaig 10 yo 2005/2016 (56.6%, Signatory Vintage for Taiwan, 1st fill sherry butt, cask #900149, 616 bottles): 88 Punkte
  • Ledaig 18 yo 1998/2016 (62.7%, Wilson & Morgan, sherry, butt #800032, 445 bottles): 88 Punkte
  • Ledaig 13 yo 2004/2017 (55.2%, The Single Malts of Scotland, hogshead, cask #37): 90 Punkte
  • Ledaig 8 yo 2008/2016 (60.9%, Archives, sherry butt, cask #700712, 609 bottles): 89 Punkte
  • Ledaig 11 yo 2005/2016 (56.8%, The Single Malts of Scotland, sherry butt, cask #900161, 564 bottles): 79 Punkte

Die Destillerie Tobermory (produziert auch Ledaig). Bildrechte bei Torsten Dahmke.

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X