Gerade bei den rauchigen Whiskys gibt es jede Menge Abfüllungen, die nicht mit dem Destillerienamen werben, sondern als eigene Marke geführt werden, vor allem von unabhängigen Abfüllern.

Sicher eine der bekanntesten davon ist Smokehead von Ian Macleod Distillers, die auch als Besitzer der Brennereien Tamdhu und Glengoyne bekannt sind. Das charakteristische Totenkopfdesign hat viel zur Bekanntheit der Marke beigetragen, wie auch das hinter vorgehaltener Hand gemunkelte Gerücht, es handle sich dabei eigentlich um einen sechsjährigen Malt der östlichsten Südküstenbrennerei auf Islay.

Nun haben Ian Macleod Distillers eine neue Verpackung für den Smokehead vorgestellt – und eine neue permanente Erweiterung der Range: Smokehead High Voltage, eine hochprozentige Version (58% vol. Alk. statt 43% vol. Alk) des „regulären“ Smokehead. Natürlich ist der Whisky ungefärbt und nicht kühlfiltriert.

Beide Abfüllungen sind auch in unseren Landen schon in freier Wildbahn gesehen worden.

1 KOMMENTAR

  1. schaut sehr nach rock n roll und heavy metal aus 😉