Am 29. März verlässt Großbritannien die Europäische Union. Und momentan ist weiterhin ungeklärt, wie dieser Brexit vollzogen wird, und wie danach die Beziehungen zwischen GB und EU geregelt sein werden.

Für viele Whisky-Interessierte ist es fast selbstverständlich, regelmäßig Schottland zu besuchen – sei es für einen Wochenend-Trip oder eine Urlaubsreise. Was sich bei einem No-Deal-Brexit alles ändern würde, dies fast ein Artikel der Süddeutschen Zeitung zusammen. Neben längeren Wartezeiten an den Grenzkontrollstellen würden sich dann zum Beispiel auch die Freigrenzen für die Mitnahme von Alkohol ändern. Manch weitere mögliche Änderung finden Sie im Online-Artikel Brexit und Reisen: Weniger Whisky, längere Schlangen dargestellt und erläutert.