Momentan wird rund um den Globus so richtig Geld in die Hand genommen, um alte Destillerien mit neuem Leben zu erfüllen, neue zu bauen oder bestehende zu erweitern. Das nächste Unternehmen, das sich nun mit einer nicht unerheblichen Investition in die Schlagzeilen bringt, ist der US-amerikanische Erzeuger Heaven Hill.

Wie The Spirits Business berichtet, wird man die Bernheim Destillerie in Louisville, Kentucky, wo man unter anderem die Marke Elijah Craig produziert, um 25 Millionen Dollar erweitern. Damit soll sie die größte Destillerie in Kentucky werden.

Neben Elijah Craig werden dort auch die Marken Evan Williams, Larceny und Henry McKenna erzeugt. Daher möchte man die Kapazität auf insgesamt 400.000 barrels pro Jahr erhöhen und dafür jede Menge zusätzliche Gerätschaft einbauen.

Schon vor einem Jahr hat man 15.5 Millionen in die Destillerie gesteckt und damit die ursprüngliche Kapazität um ein Drittel erhöht. Man ist sich nicht sicher, ob die neuerliche Investition jetzt ausreichen wird, denn der Bourbon-Boom geht ungebrochen weiter und man hätte ihn schon vor sechs oder sieben Jahren antizipieren müssen, um wirklich vorbereitet zu sein, meint Max L Shapira, der Präsident der Heaven Hill Brands.

Warehouses von Heaven Hill
Einige der bekanntesten Produkte der Heaven Hill Distillery.