St. Kilian Whisky
 

Zwei Neuheiten sind es, die wir unter einigen Eintragungen in der us-amerikanischen TTB-Datenbank für Sie herausgesucht haben (bei einem Benromach 35yo verlinken wir nur auf den Eintrag, weil wir anhand des Labels nicht sagen können, ob dies eine Wiedereinreichung des 35yo aus dem Jahr 2016 ist oder ein neuer Whisky dieses Alters, und bei dem neuen Michel Courveur „V.J. Maturation“ wissen wir nicht, ob dieser auf die USA begrenzt sein wird – obwohl: 2000 Flaschen könnten für einen weltweiten Release reichen).

Beide Neuheiten, die wir genauer beleuchten, stammen aus der Destillerie Bruichladdich – und beide sind Fortsetzungen von bekannten Serien. Nummer 1 ist der Bruichladdich Black Art 7.1, der 25 Jahre alt ist und aus dem Jahr 1994 stammt, mit 48.4% Alkoholstärke abgefüllt wurde und eine Limitierung von 8500 Flaschen aufweist. Wie üblich macht Bruichladdich aus der genauen Zusammensetzung ein Geheimnis, das gilt natürlich auch für das Etikett:

Die zweite Neuheit ist der Port Charlotte Islay Barley 2012, sechs Jahre in Eichenfässern gereift und mit Gerste von den folgenden Farmen auf der Insel Islay gebrannt: Coull, Starchmill, Island, Mulindry, Dunlossit Estate, Cruach, Rockside und Sunderland Farms. Abgefüllt mit den üblichen 50% Alkoholstärke, ohne die Angabe einer Limitierung auf den Etiketten:

Wie üblich der Hinweis zu den TTB-Einträgen: Dass ein Label in der TTB-Datenbank eingetragen wurde, bedeutet nicht automatisch, dass die Abfüllung dann auch erscheinen wird. Es ist allerdings ein sehr starker Hinweis darauf.