Der Shutdown in den USA ist zur Zeit vorbei (er könnte aber in absehbarer Zeit wieder in Kraft treten, wenn man sich beim Budget nicht einig wird), daher beginnen die Beamten, die die TTB-Datenbank warten, Neuerscheinungen wieder abzuarbeiten. Das beschert uns eine Menge neuer und interessanter Abfüllungen, von denen wir vier herausgegriffen haben. Wie immer der Hinweis, dass ihr Erscheinen durch die Aufnahme in die us-amerikanische Datenbank nicht fix sein muss – aber wahrscheinlich ist es dadurch auf jeden Fall.

Fangen wir mit einem interessanten Laphroaig an (Danke an unseren Leser Jedi für den Hinweis): Der Laphroaig 30yo mit dem Beinamen „The Ian Hunter Story Book 1 – Unique Charakter“ ist als Gedenken an Ian Hunter herausgebracht, dem letzten Mitglied der Johnston Familie, der die Destillerie führte, und dieser könnte mit 48% Alkoholstärke abgefüllt werden, allerdings ist diese Angabe auf dem Label offenbar ein Platzhalter. Hier die Etiketten:

Nur halb so alt, aber ebenso interessant ist der Tamdhu 15yo, der anscheinend dem Tamdhu 12yo folgen soll, allerdings als Limited Release, also wohl nicht als permanente Ergänzung der Produktfamilie. Der Speysider ist mit 46% Alkoholstärke abgefüllt und sieht von den Etiketten her wie folgt aus die Flaschenform dürfte so bleiben wie bei den anderen Tamdhu-Abfüllungen):

Kommen wir zur Neuheit Nummer 3, die diesmal für den Travel Retail gedacht scheint: Der Glenlivet Triple Cask Matured White Oak Reserve ist als 1-Liter-Flasche ausgelegt und daher wohl nicht für den Fachhandel gedacht. Zum Borubon- und Sherrycask gesellt sich hier laut Etikett ein hoher Anteil an Virgin Oak (amerikanische Weißeiche ohne vorige Belegung) dazu. Das ganze wird dann mit 40% Alkoholstärke abgefüllt. Auch hier die Etiketten:

Last but not least haben wir einen Inchmurrin mit Madeira Cask Finish gefunden. Es soll zu den Aromen von Gartenfrüchten noch etwas Muskat und Marzipan hinzufügen. Füllstärke dieser NAS-Abfüllung (ohne Altersangabe) ist 46%. Hier die Etiketten:

Wie üblich der Hinweis zu den TTB-Einträgen: Dass ein Label in der TTB-Datenbank eingetragen wurde, bedeutet nicht automatisch, dass die Abfüllung dann auch erscheinen wird. Es ist allerdings ein sehr starker Hinweis darauf.