Schöne Überraschung zum beginnenden Wochenende: Drei neue Octomore sind uns in der us-amerikanischen TTB-Datenbank aufgefallen, und wir möchten hier berichten, was die Etiketten über sie erzählen. Natürlich gilt wie immer, dass eine Anmeldung bei der US-Behörde nicht automatisch auch ein Erscheinen bedeutet, aber hier scheint es uns dann doch sehr wahrscheinlich zu sein.

Also gehen wir in medias res: Der Octomore 10.1 wird mit 107ppm getorft und mit 59.8% Alkoholstärke abgefüllt werden. Er läuft so wie die Neunerserie unter dem Titel „Dialogos“. Er wurde 2013 destilliert und wird oder wurde 2019 abgefüllt, ist laut Label dabei fünf Jahre alt. Hier die Etiketten:Der zweite Octomore ist der Octomore 10.3 Islay Barley. Hier sprechen wir von 24.000 Flaschen, die mit satten 61.3% Alkohol und 114ppm Rauchstärke bei der Erzeugung abgefüllt sind. Die gesamte Gerste für ihn stammt von Irene’s Field, Octomore Farm. Er lagerte sechs Jahre lang in Eichenfässern, von 2013 bis 2019.

Auch hier die Etiketten:

Last, but not least wird es einen Octomore 10.4 Virgin Oak. Er kommt in einer Auflage von 12.000 Flaschen, ist drei Jahre alt (2016-2019) und seine Gerste wurde mit 88ppm getorft. Alkoholstärke: 63.5%. Die Etiketten dazu:

Sobald die neuen Abfüllungen offiziell angekündigt werden, berichten wir natürlich darüber. 

Wie üblich der Hinweis zu den TTB-Einträgen: Dass ein Label in der TTB-Datenbank eingetragen wurde, bedeutet nicht automatisch, dass die Abfüllung dann auch erscheinen wird. Es ist allerdings ein sehr starker Hinweis darauf.