Mit freundlicher Genehmigung der irischen Waterford Distillery von Mark Reynier bringen wir hier ein Schaubild, das auf einen Blick zeigt, was sich produktionstechnisch bei der zu den spannendsten Destillerieprojekten Irlands zählenden Brennerei im Jahr 2017 getan hat.

© Waterford Distillery

Acht verschiedene Arten von Gerste von 39 landwirtschaftlichen Betrieben sind verarbeitet worden, insgesamt wurden 6783 Fässer gefüllt. Fast 2 Millionen Liter sind es nun seit Brennbeginn im Dezember 2015.

Mehr als ein Sechstel der Produktionsläufe wurden mit biologischer Gerste gemacht, etwas, auf das Mark Reynier mit seiner Waterford Distillery (sie war ehemals eine Brauerei im Besitz von Diageo und wurde umgebaut) in Irland großen Wert legt. Dass diese biologisch gezogene Gerste auch einen geschmacklichen Unterschied macht, kann man übrigens auch bei Reyniers früherer Wirkungsstätte, Bruichladdich, bestätigt bekommen.

Man geht bei der Waterford Distillery sogar noch einen Schritt weiter und verwendet Gerste aus biodynamischem Anbau, eine erweiterte Form der biologischen Landwirtschaft. Wenn Sie genauer wissen wollen, was der Unterschied ist und warum man bei der Brennerei darauf so großen Wert legt, bietet das untenstehende Masterclass-Video in knapp 15 Minuten umfassende Antworten und Einblicke.