Samstag ist es, uns Samstag ist der Tag, an dem in der Regel nicht Serge, sondern Angus MacRaild die Verkostungen auf Whiskyfun schreibt. So ist es auch heute, und diesmal geht es um die Destillerie Glenlossie in der Speyside, die sich das Gelände mit der Destillerie Mannochmore teilt (die wurde allerdings erst 1971 errichtet). Glenlossie steht ja nicht sehr im Rampenlicht (was auch daran liegen kann, dass man von ihr bis auf die Flora & Fauna Bottlings und dem Manager’s Dram aus dem Jahr 2004 keine aktuellen offiziellen Ausgaben findet), aber bei unabhängigen Abfüllern gibt es immer wieder Phasen, in denen Whisky von dort vermehrt zu finden ist.

Auch die beiden Bottlings der Verkostung von heute sind Unabhängige, und ihre Wertungen liegen im grünen Bereich:

  • Glenlossie 26 yo 1992/2019 (50.5%, Filmnik No5 ‘Scent Of A Woman’, cask #3502, hogshead, 263 bottles): 81 Punkte
  • Glenlossie-Glenlivet 24 yo 1993/2018 (53.6%, Cadenhead Single Cask, bourbon hogshead, 240 bottles): 84 Punkte
Ansichten der Brennerei Glenlossie. Bilder (c) Potstill Wien.