Am heutigen Samstag übernimmt erneut Gast-Taster Angus MacRaild das Ruder bei Whiskyfun. Im seiner Session widmet er sich einer schottische Whisky-Region, die nicht im Fokus vieler Whisky-Liebhabenden steht. Campbeltown war einst die Heimat unzähliger Destillerien und zur Mitte des 19. Jahrhunderts das Zentrum der Whiskyherstellung. Doch immer mehr und mehr Brennereien mussten schließen, es drohte der Verlust des Statuses als Whisky-Region.

Heutzutage zeigt sich die Whisky-Region Campbeltown nach den für sie schweren Zeiten etwas erholt. Alte Brennereien und Marken wurden reaktiviert, und die Qualität der Destillate und der Whiskys verbessert. Als bestens Beispiel dafür führt Angus die Destillerie Glen Scotia an, und stellt uns in seinem Tasting sowohl eine Destillerie-Abfüllung als auch ein Bottling der Scotch Malt Whisky Society vor. An die Seite dieses Pärchens finden wir ein Duo der Brennerei Springbank, die vielleicht bekannteste Destillerie dieser Region. Dieses Tasting verschafft uns einen schönen Blick auf aktuelle Whiskys aus Campbeltown.

Die heutige Session auf Whiskyfun in der gewohnten Kurzübersicht:

  • Glen Scotia ‚Campbeltown Harbour‘ (40%, OB, 2018) 82 Punkte
  • Glen Scotia 25 yo 1992/2018 (53.3%, Scotch Malt Whisky Society, 93.78 ‘Like a vintage dessert wine’, 2nd fill oloroso sherry butt, 186 bottles) 90 Punkte
  • Springbank 25 yo 1993/2018 (47.5%, Whiskybroker for IAAS, bourbon / ex-Pétrus, 183 bottles) 79 Punkte
  • Springbank 15 yo (53.4%, OB private cask for Tim Nicholls & Markku Sauvala, sherry) 87 Punkte