Rosebank Destillerie, Foto von Caper13, GNU-Lizenz
Rosebank Destillerie, Foto von Caper13, GNU-Lizenz

Wenn dieser Bericht in „The Scotsman“ der Wahrheit entspricht (und normalerweise ist diese Quelle absolut zuverlässig) – dann können wir uns eventuell auf die Wiedereröffnung einer besonderen Lost aus den Lowlands freuen, wenn auch nicht in der vollen, traditionellen Form: Rosebank. Die Arran Brewery hat sich von Historic Scotland eine Unterstützung in der Höhe von  £500,000 gesichert, um in Rosebank eine Brauerei, eine Mikrodestillerie und ein Besucherzentrum betreiben zu können. Nicht in der vollen Form deshalb, weil die Marke natürlich Diageo gehört und die Einrichtung der Destillerie schon längst abmontiert ist. Deshalb auch der Gedanke einer Micro-Distillery, die dann “ The Camelon Distillery“ genannt werden wird. Hinter dem Projekt in der 1993 eingemotteten Destillerie in Falkirk steckt Gerald Michaluk, der Besitzer der Arran Brauerei. Er sagte zu The Scotsman: „Wir möchten dieses historische Gebäude der Öffentlichkeit zugänglich machen, gleichzeitig aber ein profitables Business dort führen. Diese beiden Dinge unter einen Hut zu bekommen, wird nicht einfach werden.“