Schöne Zahlen hat der Getränkeriese Beam Suntory zu vermelden, und zwar in der gesamten Geschäftstätigkeit, die natürlich über Whisky hinausreicht: 2017 wuchs man um 4.8%, was die Einkünfte aus der gesamten alkoholischen Sparte betrifft. Damit nahm man summa summarum an die 6.8 Milliarden Dollar ein.

Herausragend dabei das Wachstum der Marken im Bourbon-Segment (Jim Beam, Maker’s Mark, Knob Creek und Basil Hayden’s), dort war die Zunahme zweistellig. Regional betrachtet kam ein zweistelliges Wachstum aus dem asiatischen Raum, ein hohes einstelliges aus Europa und etwas weniger aus den USA.

Für 2018 hat man sich vorgenommen, mit den Leitmarken über dem Marktwachstum zu performen – und Bourbon auf dem japanischen Markt präsenter zu machen, berichtet The Spirits Business.

Beam Suntory