Freitag, 17. September 2021, 03:13:05

Beam Suntory mit stagnierenden Verkäufen in 2020

Starke Einbrüche im Travel Retail, China und Indien - starkes Wachstum in Südkorea und Deutschland

Kein Wachstum, kein Schrumpfen – für das abgelaufene Jahr ist das in der Getränkeindustrie eine eher positive Nachricht. Und diese kommt von Beam Suntory, dem Unternehmen mit so klingenden Markennamen im Whiskybereich wie Jim Beam, Maker’s Mark oder Laphroaig und Bowmore.

Ein merkbares Wachstum im 2. Halbjahr konnte die Verluste aus der ersten Jahreshälfte abfedern. Besonders stark fiel das Wachstum in Deutschland und Südkorea aus, dort war es zweistellig und kompensierte die starken Verluste im Travel Retail und Spanien, Indien, China und Südafrika.

Jim Beam, die zweitgrößte US-Whiskeymarke weltweit, konnte erstmals die magische Grenze von 11 Millionen Cases zu zwölf Flaschen a 0,75l überspringen (in einfacheren Worten: 99 Millionen Liter). Auch die Premium-Bourbonmarke Basil Hayden’s zeigte sich stark, mit einem prozentuellen Wachstum im zweistelligen Bereich.

Über die schottischen und irischen Marken des Konzerns finden sich im Artikel auf The Spirits Business keine konkreten Zahlen.

Beam Suntory

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X