Teeling Compensation
 

Ja, jemand hat ihn gekostet und tatsächlich Tasting Notes geschrieben – der 75jährige Mortlach, der älteste bislang kommerziell erhältliche Whisky (siehe unseren Bericht hier), leitet unsere Blogrundschau ein, mit der wir diesmal die – hoffentlich spannende – Nachrichtenwoche beginnen wollen. Aber auch abseits davon hat man auf englischsprachigen Blogs einiges Interessantes verkostet, und wir bringen die Highlights davon:

  • Die Tasting Notes zum Mortlach 75yo kann man auf WhiskyIsrael nachlesen – so viel sei verraten: Er ist für sein Alter ganz schön lebendig und kraftvoll.
  • Great Drams hat einen nicht ganz so alten, aber nicht weniger geheimnisvollen Whisky verkostet: den Prometheus 26yo aus einer ungenannten Speyside-Destillerie – und dort findet man ihn durchaus spannend und gehaltvoll.
  • Eine ausgesprochen lyrische Beschreibung des Glen Grant NAS finden wir auf Malt Impostor – es macht mindestens ebenso viel Freude, sie zu lesen, wie den Whisky zu kosten.
  • Auf The Mashtun gibt es eine Verkostung des Ben Nevis 1998 von Whiskybroker, der Firma des Sohns des ehemaligen Bladnoch-Besitzers  – den Whisky findet man dort jetzt nicht soooooo besonders…
  • Und dann hätten wir da noch eine Verkostung des Glendronach Parliament 21yo auf Words of Whisky – dort findet man, es sei so ziemlich der beste Sherry-Whisky in seiner Preisklasse.