Freitag, 22. Januar 2021, 05:05:09

Die Scotch Whisky Association wird auf Plastikstrohhalme verzichten

Was zunächst seltsam klingt, hat einen ernsthaften Hintergrund...

Auf den ersten Blick wirkt die Überschrift für Whiskyfreunde etwas befremdlich, denn was hätte Whiskytrinken mit Strohhalmen zu tun – aber Plastikstrohhalme und -rührstäbe sind in der Barkultur ein unverzichtbares Accessoire, und ein Umweltproblem zugleich. Denn Plastik verrottet kaum und belastet zum Beispiel, zerrieben durch Umwelteinflüsse, als Mikroplastik auch unsere Nahrungsmittel und damit unseren Organismus.

So ist es also keineswegs befremdlich, sondern sehr erfreulich, dass sich die SWA (Scotch Whisky Association) in einer Presseaussendung dem Thema gewidmet hat und ankündigt, Plastikstrohhalme und -rührstäbe aus ihren Büros, Anlagen und Veranstaltungen zu verbannen. Bis 2020 will man gemäß der Umweltstrategie ohnehin auch die gesamten Verpackungen der Whiskyindustrie auf 100% wiederverwertbares Material umstellen.

Auch Firmen wie Diageo, Pernod Ricard und Bacardi haben bereits angekündigt, Plastikstrohhalme durch biologisch abbaubare Alternativen zu ersetzen.

Die gesamte Presseaussendung können Sie hier auf der Webseite der SWA nachlesen.

Photo credit: Horia Varlan on Visualhunt.com / CC BY

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X