St. Kilian Whisky
 

Japanischer Neuzugang auf dem deutschen Markt – dank des Importeurs Schlumberger: Zwei Hatozaki Blended Whiskys werden ab April im Handel erhältlich sein – und auf der ProWein vom 17. bis zum 19. März am Stand von Schlumberger zu verkosten.

Alle Infos dazu entnehmen Sie bitte der nachfolgenden Pressemitteilung:


Neue Whiskys aus Japan

Schlumberger bringt die Hatozaki Blended Whiskys der Kaikyo Distillery von Akashi-Tai auf den deutschen Markt

Meckenheim, 13. März 2019. Nachdem die Schlumberger Vertriebsgesellschaft erst zu Beginn dieses Jahres den Sake von Akashi-Tai in ihr Sortiment aufgenommen hat, ergänzt sie ihr Portfolio im April um die neuen Hatozaki Blended Whiskys der japanischen Brauerei. Diese werden in der Kaikyo Distillery produziert, einer speziell für die Herstellung von Spirituosen konzipierten Anlage, die ihren Namen der berühmten AkashiKaikyo Brücke verdankt.

Obwohl die Familie Yonezawa bereits seit 1856 in ihrer eigenen Akashi-Tai Brauerei Sake braut, startete sie erst im Jahr 1917 mit der Destillation von Spirituosen. Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 100-jährigen Jubiläum der Spirituosenproduktion, also im Jahr 2017, beschloss das Unternehmen, die alten Brennblasen durch neue Copper Twin Pot Stills der renommierten schottischen Firma Forsyth’s zu ersetzen. Die neue Anlage wurde speziell für die Herstellung von japanischem Single Malt Whisky konzipiert und trägt den Namen „The Kaikyo Distillery“, nach der berühmten Akashi-Kaikyo-Brücke. Sie ist eines der Wahrzeichen der Stadt Akashi und mit 1.991 Metern Länge die aktuell längste Hängebrücke der Welt.

In der Kaikyo Distillery werden zwei unterschiedliche Whisky-Typen produziert: Single Malt und Blended Whiskys. Die Single Malt Whiskys werden in den neuen Copper Twin Pot Stills gebrannt und reifen in erlesenen Eichenfässern wie Ex-Sherry-Casks und Fässern aus heimischer Mizunara-Eiche. Die Destillation dieser Signature Single Malts in den neuen Pot Stills startete 2017, sodass diese erst in einigen Jahren auf den Markt kommen werden. Parallel wurde eine Linie von japanischen Blended Whiskys unter dem Namen Hatozaki produziert, die bereits jetzt verfügbar ist. Namensgeber ist der Hatozaki-Leuchtturm, der älteste steinerne Leuchtturm Japans. Er ist seit 1620 ein Wegweiser für Segler, die das turbulente Wasser vor dem Hafen von Akashi befahren. Er ist ein Symbol für Zuverlässigkeit, Offenheit gegenüber der Welt und dem Handel, was den gegenseitigen Austausch von Waren und Ideen ermöglicht. Daher wurde dieser Leuchtturm, der sich vor den Toren der Brennerei befindet, als das perfekte Symbol für die hervorragenden Blended Whiskys der Kaikyo Distillery auserkoren.

Die Hatozaki Blended Whiskys werden aus den eigenen, reifenden Fassbeständen verschnitten. Unter diesen Whiskys befinden sich sowohl Malt- als auch Grain-Whiskys unterschiedlichen Alters, Stilistik und Fasstyps. Dadurch erhalten die Whiskys Tiefe und Finesse sowie eine unvergleichliche Balance und Komplexität. Die Fässer verschiedener Reifealter werden stets bestmöglich verschnitten, sodass jede Charge einen unterschiedlichen Anteil an Whiskys verschiedenen Alters enthalten kann. Aus diesem Grund ist kein Alter auf der Flasche aufgeführt.  

Hatozaki Blended Whisky 40 % vol (UVP 39,90 €)

Der Hatozaki Japanese Blended Whisky ist ein Premium-Blend aus Whiskys, die bis zu 12 Jahre im Fass gelagert wurden und einen Mindestgehalt an Malt Whisky von 40 % aufweisen. Er ist ein verhältnismäßig leichter Whisky mit einem typischen MaltWhisky-Charakter. Getreide-Noten, florale Nuancen und eine leichte Süße ermöglichen es, den Whisky sowohl pur wie auch als Cocktail zu genießen.

Hatozaki Pure Malt Whisky 46 % vol (UVP 49,90 €)

Der Hatozaki Pure Malt Blended Whisky besteht aus einem Vatting aus 100 % MaltWhiskys, die in Ex-Bourbon-Fässern, ehemaligen Sherry Casks und Fässern aus heimischer Mizunara-Eiche gelagert wurden. Er besitzt ein reichhaltiges Profil mit Aromen von süßem Getreide und malzigen Trockenfrüchten sowie einem leichten Hauch von Rauch und Honig im Finish.

Verkostet werden können die beiden Whiskys bereits auf der diesjährigen ProWein vom 17. bis zum 19. März 2019 am Stand von Schlumberger (Stand D91, Halle 14).