Dienstag, 02. März 2021, 18:33:15

Serge verkostet: Ardbeg (Unabhängig vs. Destillerie)

Zwei ältere Abfüllungen - darunter eine Handabfüllung aus der Brennerei

Wenn man aus dem Stegreif (auch als Whiskyneuling) fünf Destillerien nennen müsste, wäre Ardbeg wohl in 99% der Fälle dabei. Diesen Platz in den Köpfen der Menschen hat sie sich durch eine reiche Geschichte, hervorragende Abfüllungen und kluges Marketing erobert.

War man lange darauf bedacht, an der Brennerei und ihrer Ausstattung nichts zu verändern, so hat man nun doch der gestiegenen Nachfrage Triubut gezollt und erweitert die Produktion. Bis es allerdings soweit ist, wird noch etwas Zeit vergehen – und jene, die die Brennerei in der nächsten Zeit besuchen, werden das ungestört machen können.

Serge Valentin hat sich heute zwei Abfüllungen von dort zur Verkostung ausgesucht: Einen unabhängig abgefüllten Ardbeg von Murray McDavid, abegfüllt im Jahr 2000, und eine Handabfüllung aus der Destillerie aus dem Jahr 1999. Es wird nicht viele geben, die diese beiden Flaschen auch selbst nachverkosten können.

Hier die Wertungen:

  • Ardbeg 1991/2000 (46%, Murray McDavid, cask #MM 3112): 84 Punkte
  • Ardbeg 1975/1999 (45.2%, OB, hand bottled at the distillery, sherry, cask #4702, 214 bottles): 93 Punkte

Ardbeg. Bild © Jochen Wied

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X