Isle of Jura Destillerie, Bild von Gordon Brown, CC-Lizenz
Isle of Jura Destillerie, Bild von Gordon Brown, CC-Lizenz

Serge Valentin nimmt sich in seiner heutigen Verkostung fünf Isle of Jura Abfüllungen an, die erst kürzlich auf dem Markt erschienen und so für Normalsterbliche auch noch zu erwerben sind (bei manchen ist ein gut gefüllter geldbeutel von Nöten). Die Destillerie im Schatten der Insel Islay und ihrer berühmten Brennereien gehört zu den vielen Unterschätzten in Schottland, wie Serges Verkostungsnotizen und Bewertungen zeigen.

 

  • Isle of Jura 9 yo 2003/2013 (46%, Douglas Laing, Provenance, cask #9305) 79 Punkte
  • Jura 18 yo 1995/2013 (52.8%, The First Editions, refill hogshead, 288 bottles) 89 Punkte
  • Jura 23 yo 1989/2013 ‚Heavily Peated‘ (56.5%, Signatory Vintage, bourbon barrel, casks #30706+30709, 211 bottles) 86 Punkte
  • Jura 30 yo ‚Camas an Staca‘ (44%, OB, 2,500 bottles, 2013) 91 Punkte
  • Isle of Jura 35 yo 1976/2012 (51.3%, Jack Wiebers, Gentle Noses, cask #60006, 120 bottles) 89 Punkte