Eine ganze Woche lang Mortlach in der Verkostung – das ist das, was Serge Valentin für die nächsten Tage plant. Wir können uns Schlimmeres vorstellen, ist Mortlach doch eine höchst interessante Destillerie, wenn man die kräftige Stilistik der Abfüllungen mag. Interessant wird sein, wie viel Variation Serge in den Whiskys finden kann. Beginnen wir also den Marathon mit Tag eins:

  • Mortlach ‚Rare Old‘ (43.4%, OB, 50cl, +/-2015): 81 Punkte
  • Mortlach 1995/2014 ‚Stem Ginger Preserve‘ (46%, Wemyss Malts, hogshead, 303 bottles): 87 Punkte
  • Mortlach 12 yo 1998/2010 (43%, Dun Bheagan, sherry hogsheads, casks #10188/10189, 810 bottles): 81 Punkte
  • Mortlach 14 yo 1997/2011 (46%, Murray McDavid, Château d’Yquem finish, 400 bottles): 82 Punkte
  • Mortlach (40%, OB, 75cl, +/-1980): 86 Punkte
  • Mortlach 14 yo 1998/2013 (46%, The Maltman, bourbon cask, cask #10998, 376 bottles): 83 Punkte
  • Mortlach 18 yo (43.4%, OB, 50cl, +/-2015): 87 Punkte