Mittwoch, 25. Mai 2022, 06:27:41

Serge verkostet: Ord und Glen Ord

Ein fast stimmiges Tasting rund um The Singleton of Glen Ord 39 yo

Ist Ord einer der wichtigsten Orte in der schottischen Whiskyindustrie? Mit dieser Aussage leitet Serge Valentin sein Tasting ein, und wir können nachvollziehen, wie er dazu kommt. Die viertgrößte Brennerei des Spirituosen-Konzerns Diageo, Glen Ord, beheimatet ebenfalls eine Mälzerei, das dort hergestellte Gerstenmalz kommt in mancher Diageo-Destillerie zum Einsatz. Der Single Malt aus dieser Brennerei wird unter der Marke ‚The Singleton‘ abgefüllt (wie auch Dufftown und Glendullan). Und bei unabhängigen Abfüllern ist ihr Spirit oft vorzufinden.

Die heutige Session vereint einige Indie-Abfüllungen mit dem neuesten Brennerei-Bottling The Singleton of Glen Ord 39 yo. Abschließend verkostet Serge noch drei Samples, die scheinbar einer Pressemappe beilagen, und ein rundherum fast stimmiges Tasting abschließen. In der Übersicht stellt sich die heutige Glen Ord Session so dar:

AbfüllungPunkte

Glen Ord 9 yo (46%, James Eadie, Small Batch, first fill bourbon and refill hogsheads, three casks, 1118 bottles, 2021)86
Ord 11 yo 2004/2016 (60.6%, Cadenhead, Authentic Collection, butt, 342 bottles)80
Ord 11 yo 2008/2020 (54.1%, Cadenhead, Sherry Cask, 210 bottles)84
Ord 13 yo 2005/2018 (56.5%, Cadenhead, Small Batch)76
Glen Ord 13 yo 2007/2021 (48.5%, WhiskySponge, refill hogshead, 337 bottles)85
The Singleton of Glen Ord 39 yo (46.2%, OB, 1,695 bottles, 2021)89
The Singleton 12 yo ‚Cask Sample‘ (55.5%, OB, press pack, 2021)
Pedro Ximenez & Oloroso ‚Bespoke Blend‘ (15.4%, OB, 2021)
Château Lacoste-Borie 2018 (14.5%, OB, Pauillac)

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
X