St. Kilian Whisky
 

Erst vor kurzem änderte die Speyside-Brennerei Glenrothes ihre Produkt-Philosopie. Statt der bisherigen Angabe des Produktionsjahres wird nun das Alter angeben – Age Statement statt Vintage Statements. Auf Whiskyfun finden wir heute eine große Glenrothes-Verkostung. Neben dem neuen Portfolio aus dem Hause Glenrothes findet Serge Valentin auch recht viele unabhängige Abfüllungen. Die Benotungen im heutigen Tasting bewegen sich in einem recht schmalem Rahmen. Richtig schlechte Punktebewertungen sind nicht zu finden, es fehlen allerdings auch echte Highlights. Insgesamt ein sehr solides Tasting.

Die heutigen Glenrothes in der Kurzübersicht:

  • Glenrothes ‘Manse Reserve’ (43%, OB, +/-2015?) 84 Punkte
  • Glenrothes 12 yo (40%, OB, +/-2018) 85 Punkte
  • Glenrothes 18 yo (43%, OB, +/-2018) 88 Punkte
  • Glenrothes-Glenlivet 9 yo 2009/2019 (65.3%, Cadenhead, Small Batch hogshead) 84 Punkte
  • Glenrothes 12 yo 2005/2017 (48.4%, Douglas Laing, Old Particular, sherry butt, cask #11792, 808 bottles) 78 Punkte
  • Glenrothes 21 yo 1996/2018 (55.5%, Douglas Laing, Xtra Old Particular, bourbon hogshead, cask #12377, 257 bottles) 82 Punkte
  • Glenrothes 21 yo 1997/2018 (56.1%, Taste of Whisky, sherry butt, PX octave finish, 74 bottles) 81 Punkte
  • Glenrothes-Glenlivet 16 yo 2002/2019 (55.2%, Cadenhead, Authentic Collection, hogshead, 228 bottles) 87 Punkte