Montag, 26. September 2022, 11:25:50

Serge verkostet: Zehn Blends und Blended Malts

Sie werden meist von Single Malts überschattet - bieten aber oft sehr feine Qualität zu einem überschaubaren Preis...

Blends und Blended Malts haben in der Allgemeinheit einen schlechteren Ruf als Geschmack. Dabei haben Blends durchaus ihre guten Seiten – sie sind in der Regel, wenn sie nicht aus dem Wühlkorb kommen, angenehm trinkbar und geschmacklich sehr rund.

Auch bei Serge Valentin haben die Blends und (vornehmlich) Blended Malts einen recht erfolgreichen Auftritt heute, bis auf eine Ausnahme können sie recht gut punkten, manche sogar in der oberen Hälfte der 80er.

Hier einmal unsere Tabelle zur Übersicht, die genauen Notes der Verkostung finden Sie wie immer hinter unserem Link.

AbfüllungPunkte

Base Spirits (40%, Base Spirits, Blended Scotch, +/-2021)82
Blended Scotch 5 yo 2016/2022 (46%, Thompson Bros., sherry cask, 621 bottles)83
Burnt Ends (45%, The Great Pitmasters of America, blended whiskey, +/-2021)78
Fine Blended Malt Whisky 18 yo 2001/2020 (45.6%, Whisky-Fässle, sherry butt)89
Black Goupil 8 yo (40%, Distillerie du Planty, blended malt, +/-2022)82
Campbeltown Blended Malt 5 yo 2017/2022 (57.1%, Watt Whisky, Watt Whisky & Friends 2022, 150 bottles)88
Fine Blended Malt Whisky 12 yo (44.4%, Whisky-Fässle, Speyside, 2021)84
Fine Blended Malt Whisky ‚Islay‘ (46%, Whisky-Fässle, 2021)86
Elements of Islay ‚Cask Edit‘ (46%, Specialty Drinks, Bourbon and Sherry casks, 2022)86
Elements of Islay ‚Bourbon Cask‘ (54.5%, Specialty Drinks, 2022)88

Und zum Abschluss einfach mal ein Bild aus Schottland – genauer gesagt von Islay…

Paps of Jura von Islay aus. Bild (c) Lydia Frontczak

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
X