Mittwoch, 17. August 2022, 22:09:25

Tiefe Leidenschaft für Holz und Reifung: Alex Thomas, Bushmills‘ neue Master Blenderin

Das Thema 'Reifeprozess' zieht sich wie ein roter Faden durch ihre berufliche Laufbahn

Alex Thomas ist seit dem November 2021 Master Blenderin der Old Bushmills Distillery. Sie trat die Nachfolge von Helen Mulholland an, die die erste weibliche Master Blenderin in der Geschichte von Bushmills war. In ihrer heutigen Presseaussendung stellen uns Bushmills sowie der deutsche Distributor Eggers & Franke die neue Master Blenderin nochmals vor und zeigen, dass sich das Thema ‚Reifeprozess‘ wie ein roter Faden durch die berufliche Laufbahn von Alex Thomas zieht:

PresseartikelFür den Inhalt ist das Unternehmen verantwortlich

Tiefe Leidenschaft für Holz und Reifung

Ein Portrait über Alex Thomas, Bushmills‘ neue Master Blenderin

„Ich habe mich sofort in den Reifeprozess verliebt. Für mich ist das der Punkt, wo Magie einsetzt.” Alex Thomas hat eine blendende Laufbahn hingelegt: Erst ihr Job als Holzhändlerin, dann eine Stelle im Fasslager der Old Bushmills Distillery, dort die Entwicklung des meistverkauften irischen Whiskey in den USA initiiert (nur ein Jahr nach Launch) und schließlich Master Blenderin bei Bushmills. Der Reifeprozess ist für Alex Thomas seit jeher der spannendste Teil der Whiskeyherstellung, einer Begeisterung, die zusammen mit ihrer Liebe zum Holz die Grundpfeiler ihrer Karriere darstellen. Gleichzeitig ist sie tief verbunden mit dem Naturschauspiel und den Mythen des Giant’s Causeway, den ewigen Pfeilern der Old Bushmills Distillery. 

Eine Leidenschaft, die bis heute währt 

Geboren in Ballymoney, nur 15 Minuten von der ältesten lizenzierten Whiskey-Destillery der Welt entfernt, strebte Alex zunächst eine Karriere als Holzhändlerin an. Hier nährte sie ihre Liebe zum Holz, erlebte es in jeder Art und Form und erlangte das nötige Wissen über Struktur oder Dichte, das auch für die Fassherstellung und -reifung fundamental ist. So legte sie den Grundstein für ihre spätere Karriere. Als sie 2004 von einem Jobangebot in der Brennerei am Giant’s Causeway hörte, wagte sie den Schritt und schloss sich der Old Bushmills Distillery an. Sie startete in der Produktion und sorgte mit ihrem Team für die Reifung der Whiskeys. Dort entflammte eine Leidenschaft, für die Alex bis heute brennt: „Ich liebe die Reifung. Du nimmst ein Destillat, mit einem leicht fruchtigen Geschmack und wenn du dieses in ein Fass füllst, verwandelt es sich. Du siehst zu, wie die Spirituose wächst und gedeiht und ihren Geschmack entwickelt, das ist einfach unglaublich.“ 

Hüterin heiliger Gegenstände 

Bushmills‘ Master Distiller Colum Egan hat Alex bei Bushmills geschult. Er übertrug ihr nach einigen Jahren auch das erste eigene Projekt: The Sexton. Ein Single Malt, dessen Herausforderung besonders in der Reifung lag: „Ich habe jahrelang mit verschiedenen Fassprofilen experimentiert und jetzt ruht das Destillat genau die richtige Zeit.“ Der Whiskey steckt voller Anmutungen an Heimat und Familie, sowie zur Liebe für Holz und Reifung, die Alex zu ihrer Aufgabe als Master Blenderin führte. Der Totenkopf auf dem Etikett erinnert zum Beispiel an die Tradition in Alex‘ Familie, dass Verstorbene mit einer ganz besonderen Flasche Whiskey und amüsanten Geschichten verabschiedet werden. Und die Form der Flasche ähnelt den Säulen des Giant’s Causeway und den großen Fässern, in denen der Whiskey reift. Ihre schwarze und opake Farbe hingegen hilft, den wertvollen Inhalt bis zum ersten Öffnen zu verbergen. So bringt die Master Blenderin ihren Lieblingsmoment in die weite Welt: „Der schönste Tag als Master Blenderin ist der, an dem Du den Whiskey zum ersten Mal aus dem Fass lässt. Du kannst sehen, wie er sich verwandelt hat, kannst ihn verkosten und seine wunderbaren Aromen genießen.“ Nach nur einem Jahr kletterte The Sexton auf Platz eins der Irish Whiskeys in den USA. 

Ein neues über 400 Jahre altes Kapitel 

Seit November 2021 ist Alex nun Master Blenderin bei Bushmills und löst Helen Mulholland ab. „Es ist ein Privileg, den Titel Master Blenderin für Bushmills Irish Whiskey zu tragen. Die Old Bushmills Distillery ist ein ganz besonderer Ort und ich freue mich darauf, meiner Leidenschaft für die Entwicklung neuer Whiskeys nachzugehen und mit verschiedenen Fässern und Aromen zu experimentieren.“ Was genau Alex für die nächsten Bushmills Whiskeys geplant hat, verrät sie noch nicht – es steht aber ganz bestimmt in der Maserung des Fassholzes geschrieben. Eins ist sicher: Ihre nächsten Produkte werden mit derselben Leidenschaft für Holz und Reifung sowie Liebe zu Heimat und Detail getränkt sein, wie auch ihr erster eigener Whiskey, den wir Alex verdanken können.  

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
X