Auch im neuen Jahr empfehlen wir natürlich zu Beginn des Monats einen Whisky, der unserer Meinung nach entweder besonders gut ist oder ein besonders attraktives Prei-/Leistungsverhältnis bietet. Diesmal verlassen wir zum ersten Mal für solch eine Empfehlung Schottland und wenden uns einem irischen Whiskey zu:

Yellow-Spot

Midleton Yellow Spot 12yo, 46%

Der Midleton Yellow Spot vereint die dreifache Destillation irischer Whiskeys mit einer dreifachen Fassreifung zu einem besonderen Whiskeyerlebnis, das nicht nur unter irischen Whiskeys etwas Spezielles ist: Gereift im Bourbon-, Sherry- und Madeira-Fässern gesellt er zum samtweichen Trinkgefühl auch jede Menge abgerundeter Geschmackskomponenten, die ihm ein unverwechselbares Profil verleihen. Er ist ein irischer Single Pot Still Whiskey, der dem Single Malt Genießer ebenso entgegenkommt wie jemandem, der die Whiskeys der grünen Insel per se bevorzugt.

In der Nase hat man sofort jede Menge von reifen und wunderbar abgerundeten Fruchtaromen (Steinobst und leichte Beerennoten), schmiegsam und frei von alkoholischer Schärfe. Auch Vanille und getrocknete Früchte sowie einen Hauch von Sherry kann man erleben – das Zusammenspiel der drei Fässer ist bereits in der Nase wunderschön.

Am Gaumen  setzt sich der Fruchteindruck mit etwas Schokoladenoten und samtiger Textur fort. Freundlich ist er, zeigt höchstens ansatzweise zusätzliche würzige Noten und den Alkohol.

Im langen Finish spürt man wiederum die Früchte und hat im Atem leichte Anflüge von Marzipan. So harmonisch und ruhig, wie er in der Nase begonnen hat, endet er auch wieder.

Der Yellow Spot ist nicht der billigste irische Whiskey – das muss er auch nicht sein, denn seine Qualität darf schon etwas kosten. Aber mit knapp um die 60 Euro sind Sie bereits dabei. Wenn Sie also einen besonderen und wunderbar trinkbaren irischen Whiskey trinken wollen, dann ist unsere Monatsempfehlung, der Midleton Yellow Spot, genau richtig für Sie.