Bowmore 12yo
 

Auch zum Ende des Jahres 2018 ändern sich die Auswahlkriterien für unseren Whisky des Monats nicht. Neben einer hohen Verfügbarkeit gehören ein attraktiver Preis und – natürlich – eine überzeugende Qualität dazu. Diesen Dreiklang ergänzt unsere Subjektivität, die wir uns einmal im Monat sehr deutlich und offen gönnen. Und in diesem Monat folgen wir einer Nase: Unser Whisky des Monats Dezember 2018 ist der Dalmore 12yo.

Richard Paterson wird ‚The Nose‘

Richard Paterson arbeitet mittlerweile seit mehr als 50 Jahren in der schottischen Whiskyundustrie. Begonnen hat er seine Karriere bei A. Giles & Company Whisky Blender & Brokers in Glasgow. Schon bald wechselte er zu Whyte & MacKay und wurde, bereits mit 26 Jahren, dort Master Blender. Durch seinen olfaktorischen Sinn erhielt er dann auch seinen Spitznamen. In anderen sozialen Zusammenhängen eher despektierlich, ist dieser für einen Master Blender eine hohe Auszeichnung. Richard Paterson ist ‚The Nose‘ – die Nase.

Dalmore: Bekannt für ihre hochpreisigen Abfüllungen

Zu Whyte & MacKay gehören neben der Grain-Destillerie Invergordon noch die Malt Brennereien Fettercairn, Isle of Jura, Tamnavulin und Dalmore. Gerade letztere wird mit ihrem Whisky und ihren, teilweise äußerst hochpreisigen, Abfüllungen ganz eng mit Richard Paterson verknüpft. So präsentierte Whyte & MacKay vor 5 Jahren die ‚The Dalmore Richard Paterson Collection‘ (wir berichteten). Die aus 12 Flaschen Dalmore bestehende Sammlung wurde bei Harrods in London angeboten. Um den Verkaufspreis noch einigermaßen attraktiv erscheinen zu lassen, blieb man mit £987.500 unter der Grenze von 1 Millionen Pfund. Und auch mit manch anderen Abfüllungen, oder um hier genauer zu sein, mit den Verkaufspreisen dieser Flaschen erscheint Dalmore regelmäßig auch in nicht auf Whisky spezialisierten Medien.

Dalmore Visitor Center, Foto von Wojsyl, CC-Lizenz

Doch selbst das anstehende Weihnachtsfest soll uns nicht dazu verleiten, unser Kriterium ‚attraktiver Preis‘ an den Rand zu drängen. Denn im breit gefächerten Portfolio dieser Highland-Brennerei befindet sich mit dem Dalmore 12yo der geeignete Kandidat.

Bild mit freundlicher Genehmigung von whiskybase.com

Voll und komplex: Dalomore 12yo

Der Dalmore 12yo lagert zunächst in früheren Bourbon-Casks aus amerikanischer Weiß-Eiche. Nach 9 Jahren genießt eine Hälfte die weitere Reifezeit in, so wird es auf der Umverpackung angegeben, 30 Jahre alten Oloroso Sherry Fässern. Die andere Hälfte verbleibt in Bourbon Barrels. So finden wir dann auch die typischen, zu diesen unterschiedlichen Fasstypen gehörenden Aromen in unserem Whisky des Monats wieder. Zur Schokolade und Trockenfrüchten gesellen sich Vanille, Zitrus und eine deutliche Würzigkeit. Miteinander verwoben bilden sie einen komplexen Whisky mit einem vollen Körper.

Der Dalmore 12yo findet sich sowohl beim Fachhändler als auch im gut sortierten Getränke- und manchmal auch Lebensmittel-Einzelhandel. Mit einem Preis von um die 40 € bietet sich dieser Whisky auch als Einstieg in die Whisky-Welt an. Und die bauchige Flasche mit dem daran angebrachten 12-Ender gehört zu den schönsten der schottischen Whiskys.

Bild mit freundlicher Genehmigung von whiskybase.com