St. Kilian Whisky
 

Ein kleines Verwirrspiel als Einleitung unseres Artikels: Die Brennerei MacDuff in Banff liegt am Ufer des Deveron – und produziert als eigene Marke den Glen Deveron. Unter Macduff findet man sie nur bei unabhängigen Abfüllern.

Nachdem wir die Begrifflichkeiten geklärt haben (und noch den Namen einer Lost Distillery ins Spiel brachten) zur Verkostung von Angus MacRaild von heute, die nach einer Woche großartiger Abfüllungen wieder zu den „normalen“ Gefilden der Whiskyfreuden zurückkehrt.

Drei Abfüllungen aus Macduff sind es, die sich Angus heute einschenkt, und wir befinden uns mit den Wertungen tatsächlich wieder in den Ebenen der Realität.

Aber sehen wir uns die Verkostung mal in der Übersicht an:

  • Macduff 11 yo 2006/2018 (55.2%, North Star Spirits, bourbon hogshead, 240 bottles): 81 Punkte
  • Macduff 23 yo 1974 (43%, Hart Brothers, +/-1997): 76 Punkte
  • Macduff 16 yo 1978/1994 (55.8%, Cadenhead Authentic Collection): 78 (bedeutungslose) Punkte

Und wer herausfinden will, warum die letzte Wertung von Angus laut seinen eigenen Worten eigentlich ohne Bedeutung ist, der tut das, was wir ohnehin immer implizit vorschlagen: Unserer Verlinkung folgen und die weit ausführlicheren Tasting Notes lesen…

Macduff Destillerie, Foto von Anne Burgess, CC-Lizenz