Mittwoch, 19. Januar 2022, 20:16:25

Whyte and Mackay reicht Baupläne für zwei neue Lagerhallen in Grangemouth ein

Der Aufschwung der Whiskyindustrie zeigt sich in vermehrten Bauvorhaben - wie nun zum Beispiel bei den Besitzern von Jura oder Tamnavulin

Jetzt, wo in UK vieles rund um Corona wieder gelockert worden ist, kommen die Bauvorhaben mancher Destillerien und Unternehmen aus der Whiskybranche wieder auf Kurs. Glenmorangie hat unlängst einen Bauantrag für Lagerhäuser eingereicht, und neuestes Beispiel dafür ist ein Bauantrag des Unternehmens Whyte & Mackay, die um eine Baugenehmigung auf ihrem Gelände in Grangemouth ansuchen – wenn auch nicht, um Whiskyfässer zu lagern.

Konkret gesagt gesagt: Man will dort zwei Lagerhallen für trockene Güter wie Flaschen oder Verpackungsmaterial, (also keine Warehouses) zu je 2350qm bauen und jenen Parkplatz, auf dessen Gelände sie errichtet werden sollen, an eine andere Stelle verlegen, kann man einem Artikel im Falkirk Herald entnehmen.

Die Besitzer von Destillerien wie Dalmore oder Fettercairn erwarten sich eigentlich keine Hindernisse bis zur Erteilung der Baugenehmigung, denn das Land auf ihrem Grundstück sei bereits entsprechend gewidmet. Auch erwarte man kein erhöhtes Verkehrsaufkommen, über die 45 Laster, die bereits jetzt täglich das Gelände befahren.

Es scheint, als käme also die Whiskywirtschaft wieder besser in Schwung, und man kann hoffen, dass sich dieser Aufschwung weiter fortsetzt.

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
X