Donnerstag, 05. August 2021, 20:19:13

Wir verkosten: Benromach 10yo 100° Proof, 57%

 

 

 

 

Benromach 10yo 100° Proof 
Single Malt, Speyside
0.7 Liter, 57%
Verkoster: Bernhard Rems
Sample: Gordon & MacPhail

Benromach-100-Proof

Nase: Sehr druck- und gehaltvoll. Pflaumenmus, Vanille, etwas Rauch, Mahagonimöbel in der Sonne. Ein Hauch Zimt, Pfeifentabak im Lederbeutel. Wunderschön reif und gediegen, erstaunlich für einen Zehnjährigen.

Gaumen: Erwachsen und herb, dahinter aber doch deutliche Anflüge von Fruchtigkeit. Leder, Tabak, Rauch, etwas Muffiges von alten Möbeln, aber nicht unangenehm dabei. Dann dunkle Schokolade, Sherry-Noten (Oloroso), Kirschkuchen mit überreifen Herzkirschen, aber alles eingebettet in einen sehr erdigen Ton.

Finish: Rauchig, mit Sherrytönen, mittellang, dabei aber durchaus intensiv.

Alles in allem: Im Gegensatz zu vielen Kollegen hat mich der normale Zehnjährige nicht begeistert. In der Verkostung damals habe ich ihm attestiert, seine angestrebten Ziele nicht wirklich zu erreichen. Mit dieser Version hier, die sich tatsächlich nur in der Stärke, aber nicht in der Zusammensetzung (80% Bourbon, 20% Sherry Hogshead, 1 Jahr in Oloroso-Fässern gefinished) vom Zehnjährigen unterscheidet, ist das anders: Dieser Whisky ist wirklich sehr gut gelungen, eine eigenständige, charaktervolle Kreation und ein Vergnügen in der Nase und am Gaumen. Für sein Alter ist er sehr reif, aber natürlich nicht besonders komplex. Trotzdem: Eine angenehme Überraschung und ein verdientes „Sehr gut“.

 


Über unser Ratingsystem:

Wir vergeben 0-5 Sterne in drei Kategorien: Nase, Gaumen, Finish

Die Gesamtnote ergibt sich aus dem Mittelwert dieser drei Kategorien. Unsere Skala geht von 0-5 Sternen und ist nicht mit dem Wertungssystem xx/100 vergleichbar. Sie kann so interpretiert werden:

0-1 Stern: Furchtbar. Nur äußerlich anwenden.

1-2 Sterne: Enttäuschend. Aber vielleicht kann man damit die Gäste zum Gehen bringen.

2-3 Sterne: Geht so. Kann man trinken. Muss aber nicht.

3-4 Sterne: Gut. Macht man gerne immer wieder mal auf.

4-5 Sterne: Sehr gut. Daumen hoch. Ab 4.5 Sternen: Spitzenklasse. Vor diesem Whisky verbeugt man sich.

Wichtig: Wir haben Geschmack. Unseren. Nicht Ihren. Unsere Verkostungsnotizen sind kein richterliches Urteil. Darum haben wir bei unseren  Reviews auch die Möglichkeit vorgesehen, dass unsere Leser selbst werten können. Machen Sie Gebrauch davon, falls Sie den Whisky schon probiert haben!

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X