Roe & Co
Blended Irish Whiskey
45% vol
non-chillfiltered
Verkoster: Silvia Behrens, Bernhard Rems
Sample: Thomas Plaue

Nase: Frisch und fruchtig, ein schöner Apfelduft, der ein wenig an die Apfelshampoos aus den 80ern erinnert, zudem süße Honignoten und etwas Pfingstrosenduft. Sehr einladend und angenehm, mit einigen alkoholischen Beinoten.

Gaumen: Die fruchtige Süße setzt sich schön fort, gemeinsam mit etwas pfeffrigen Noten am Zungenrand. Weicher, fast öliger Eindruck, dazu leiser Holunderblütensirup, Apfel- und Birnennoten.

Finish: Zunächst viel Süße, dann würzig wie ein wenig zu lang gezogener grüner Tee, dazu ein Hauch Zimt. Lang.

Alles in allem: Ausgewogen und unbeschwert, lebendig und jugendlich im besten Sinn. Ein schöner unkomplizierter, dabei geschmacklich trotzdem interessanter Blend. Ohne es ausprobiert zu haben: Er ist vermutlich nicht nur ein schöner Solo-Whiskey, sondern macht wohl auch in Cocktails und Longdrinks eine hervorragende Figur. Barstoff so oder so – und das ist als Kompliment gemeint.

Seit 2016 verzichten wir in unseren Tasting Notes auf numerische Bewertungen und geben unseren Eindruck nur mehr über die Beschreibung wieder. Wir tragen damit unserem Gefühl Rechnung, dass man mit einem starren Punkteschema Vergleiche forciert, die den Whiskys nicht gerecht werden. PS: Wir haben Geschmack. Unseren. Nicht Ihren. Unsere Verkostungsnotizen sind also kein richterliches Urteil, sondern unser persönlicher Eindruck.