Samstag, 24. Oktober 2020, 10:37:46

Wir verkosten: Wemyss Malts Kiln Embers Limited NAS

[alert type=white ]Kiln Embers Blended Malt, 46%
Wemyss Malts
12.000 Flaschen
natürliche Farbe, nicht kältefiltriert
Verkoster: Klaus Doblmann
Sample: Wemyss[/alert]

Wemyss Malts Kiln Embers

Farbe: Gold

Nase: Torffeuerrauch mit Asche bildet den ersten Eindruck, der sich schon beim Annähern an das Glas den Weg in die Nase bahnt. Zwar kein extrem phenolischer Rauch, aber dennoch von guter Intensität – so etwas wie ein Laphroaig „gentlemanlike“. Deutlich massenkompatibler als die üblichen „Stinker von der Insel“, aber dennoch nichts für Menschen mit „Rauchallergie“. Was gibt es noch zu entdecken? Eine leichte Note von floraler Badeseife, darüber eine Prise Meersalz und Gischt, Vanille und Zitrusfrüchte. Eine deutliche Honignote bringt Süße hinein, während Heidekraut und Ingwer grüne und würzige Noten beisteuern. Eine Komplexität, wie man sie nur in Vermählungen unterschiedlicher Whiskystile findet, aber dennoch nicht die Sinne überwältigend.

Gaumen: Auch am Gaumen ist der Whisky deutlich vom Torfrauch geprägt, allerdings ist der erste Eindruck auch etwas flach und man spürt neben dem Rauch erstmal nur den Alkohol an der Zungenspitze. Erst nach und nach gesellen sich die Aromen von Heidekrauthonig mit Torfrauch und Vanille, Meeresgischt, Zitrusnoten eine „grüne“, herbale Komponente dazu.

Finish: Der lange Abgang ist deutlich rauchig und mit starkem Einschlag von Zitrusfrucht gleich nach dem Schlucken, klingt aber sogleich ab zu einer süß-rauchigen Note, die sich nur langsam abbaut.

Alles in Allem: Ein sehr süffiger, gefälliger Blended Malt aus dem Hause Wemyss. Die gesamte Range (The Hive, Spice King, Peat Chimney und der limitierte Kiln Embers) ist (erfreulicherweise auch im Preis) auf Einsteiger ausgerichtet, um die verschiedenen Stile kennen zu lernen. Ich möchte meinen, dies ist ein Dram, der sich sehr gut dazu eignet, um Freunde an die rauchigen Islay-Whiskys heranzuführen, andererseits ist er auch als „daily dram“ für fortgeschrittene Nasen eine Preis-/Leistungsempfehlung wert.

 


Über unser Ratingsystem:

Wir vergeben 0-5 Sterne in drei Kategorien: Nase, Gaumen, Finish

Die Gesamtnote ergibt sich aus dem Mittelwert dieser drei Kategorien. Unsere Skala geht von 0-5 Sternen und ist nicht mit dem Wertungssystem xx/100 vergleichbar. Sie kann so interpretiert werden:

0-1 Stern: Furchtbar. Nur äußerlich anwenden.

1-2 Sterne: Enttäuschend. Aber vielleicht kann man damit die Gäste zum Gehen bringen.

2-3 Sterne: Geht so. Kann man trinken. Muss aber nicht.

3-4 Sterne: Gut. Macht man gerne immer wieder mal auf.

4-5 Sterne: Sehr gut. Daumen hoch. Ab 4.5 Sternen: Spitzenklasse. Vor diesem Whisky verbeugt man sich.

Wichtig: Wir haben Geschmack. Unseren. Nicht Ihren. Unsere Verkostungsnotizen sind kein richterliches Urteil. Darum haben wir bei unseren  Reviews auch die Möglichkeit vorgesehen, dass unsere Leser selbst werten können. Machen Sie Gebrauch davon, falls Sie den Whisky schon probiert haben!

Unsere Partner

Whiskyhaus Button
Mackmyra Partnerbutton
Button Kirsch Whisky
JJCorryIW Button
Partnerbutton Frank Bauer
Whiskybotschaft Button
Kaspar Button
Bruichladdich 125×125
St. Kilian Partnerbutton
GaG Partnerbutton

Werbung

- Advertisement -
Big Peat Rectangle 2019

Neueste Artikel

Fremde Federn (120): Verkostungsnotizen deutschsprachiger Blogger

Die neuesten Beiträge aus den Federn der deutschsprachigen Whiskyblogger

Angus verkostet: Dies, das und jenes

Zehn Abfüllungen, acht Schotten, zwei Iren, mehr Bunnahabhains als sonstwas und 83 bis 90 Punkte

PR: Neu – Glenfarclas 1988 Jubilee Edition „Flora MacDonald” und Kilchoman Machir Bay Festive Edition

Ein alter Glenfarclas und eine fassstarke Edition des Kilchoman Machir Bay sind bald verfügbar

Exklusiv: Videointerview mit Annabel Thomas, Gründerin und CEO der Nc’nean Distillery

Nach dem ersten Single Malt der Destillerie sprechen wir über die Besonderheiten der Brennerei und was man für die Zukunft geplant hat

Bladnoch bringt Waterfall Collection – eine nur in der Brennerei erhältliche jährliche Sonderausgabe

Dem Ausgangswhisky wird jährlich ein neues Fass-Finish hinzugefügt

Erster Whisky aus GlenWyvis jetzt im Vorverkauf

Zu Weihnachten 2021 wird das Inaugural Release ausgeliefert - mit Link zur Seite, auf der Sie vorbestellen können

PR: Talisker und Parley for the Oceans arbeiten gemeinsam für die Erhaltung der Unterwasser-Wälder

Drei Jahre lang will die Destillerie auf der Insel Skye die gemeinnützige Organisation bei der Erhaltung des maritimen Ökosystems unterstützen

Serge verkostet: Acht japanische Whiskys

Nicht alles aus Japan ist wirklich aus Japan, aber was aus Japan ist, ist heute gut bewertet

Werbung

- Advertisement -
Timorous Beastie Rectangle 2019

UNTERSTÜTZEN SIE JETZT IHRE LOKALEN HÄNDLER!

- unentgeltliche Werbung zum Support des Handels -
WeinRiegger
X