Dienstag, 02. Juni 2020, 20:00:54

Yoichi – Datenblatt

Glenallachie for whic

[gmap id=“112″]

 

Daten zu Yoichi:

Land Japan
Region Hokkaido
Typ Malt
Status aktiv
Eigentümer The Nikka Whisky Distilling Co. Ltd (Ashasi Breweries Ltd.)
Gegründet 1934
Gründer Masataka Taketsuru
Washstill(s) 4
Spiritstill(s) 2
Produktionsvolumen 3.500.000 l
Website www.nikka.com/eng/distilleries/index.html

 

Geschichte der Destillerie

Masataka Taketsuru verließ 1934 die Brennerei Yamazaki. Dort war er als Fabrikdirektor für die Produktion des ersten japanische Whisky verantwortlich. Nachdem dieser nach seinem Erscheinen 1929 auf dem japanischen Markt floppte und Masataka Taketsuru mit dem Yamazaki-Besitzer Shinjirō Torii über den Charakter des zu produzierende Whisky nicht einig war, verließ er konsequenterweise die Brennerei und realisierte seinen Traum einer eigenen japanischen Whisky-Destillerie (diese Unbeirrbarkeit auf seinem Weg zeigten er und Rita schon, als sie sich trotz Widerstände beider Familien vermählten). Kurz nach dem Ende seiner Tätigkeit bei Yamazaki gründete er seine Firma Dai Nihon Kaju . Den geeigneten Ort für seine Brennerei fand er an der Ostküste der Insel Hokkaido. Von Bergen umgeben, mit vielen klaren Bergbächen, Gerstenfeldern und Torf erinnert diese Gegend stark an Schottland. Im selben Jahr begannen dort die Bauarbeiten und schon zwei Jahre später konnte der erste Whisky destilliert werden. Auf dem japanische Markt erschien im Oktober 1940 der erste in Yoichi gebrannte Whisky. Sein Erfolg ermöglichte einen weiteren Ausbau der Destillerie.

Ähnlich wie bei Yamazaki werden auch in Yoichi verschiedene Whiskys destilliert. Die Stills haben hier alle die gleiche schlichte Form, allerdings unterschiedliche Größen, und werden direkt, hauptsächlich mit Kohle, befeuert. Die vier Wash Stills haben ein Fassungsvermögen von 7.700 bis 11.000 Litern, die beiden Sprit Stills fassen 1.100 und 1.400 Liter. Die geschmacklich unterschiedlichen Whiskys erreicht man durch die Verwendung getorfter und ungetorfter Gerste. Hinzu kommt, dass unterschiedliche Hefekulturen und Gärzeiten angewendet werden. Der Whisky lagert in gebrauchten Bourbon- und Sherry-Fässern, ebenso kommen neue Fässer aus amerikanischer Eiche und aus Mizunara-Eiche zum Einsatz.

1952 wird die Firma in Nikka, der Kurzform des alten Firmennamens, umbenannt. Der ersten Single Malt Whisky wurde in Yoichi 1984 abgefüllt. Der „Hokkaido Single Malt“ lagert 12 Jahre. Der japanische Bierkonzern Ashasi Breweries Ltd. erwirbt 2000 die restlichen Anteile an Nikka und benennt im folgenden Jahr die Brennerei in Nikka Distllery um.

Masataka Taketsuru stirbt am 29. August 1979 im Alter von 85 Jahren. Er wurde an der Seite seiner Frau Rita in Yoichi beigesetzt. Sie starb bereits im Dezember 1961. Nach ihr wurde die Hauptstraße in Yoichi benannt, und ihr gedenkt (hoffentlich noch immer) der „Rita Taketsuru Fan Club„.

This is a file from the Wikimedia Commons. Author John Hawkins. at en.wikipedia Released into the public domain (by the author).
This is a file from the Wikimedia Commons.
Author John Hawkins. at en.wikipedia
Released into the public domain (by the author).

Quellen:

Informationen von Wikipedia unter creative commons-Lizenz

Peter Hofmann: Whisky – Die Enzyklopädie, AT Verlag
Herausgegeben von Charles Maclean: Whisky- Kompakt und visuell, Dorling & Kindersley
Ian Buxton and Paul S Hughes: The Science an Commerce of Whisky, RSc Publishing

 

Unsere Partner

JJCorryIW Button
GaG Partnerbutton
Button Kirsch Whisky
St. Kilian Partnerbutton
Partnerbutton Frank Bauer
Whiskybotschaft Button
Whiskyhaus Button
Mackmyra Partnerbutton
Bruichladdich 125×125
Kaspar Button

Werbung

- Advertisement -
82 Newcastle

Neueste Artikel

Video: Ralfy verkostet Old Perth 41yo Blended Malt (Review #828)

Man könnte es so zusammenfassen: Eine reife Leistung.

PR Burkhard Rosien folgt Holger Krätz als Sales Director Deutschland bei Beam Suntory

Personalwechsel bei Beam Suntory Deutschland - Rosien folgt Holger Krätz nach

PR: Big Peat bringt acht Jahre alte „A846 Edition“ zum Feis Ile 2020

Ab 8. Juni weltweit erhältlich - der limitierte Big Peat ist eine Hommage an die Straße auf Islay, die viele Brennereien verbindet

Glenkinchie siedelt Bienen rund um das Destilleriegelände an

Man will bei "The Garden Distillery" nun auch eigenen Honig produzieren und verkaufen

Serge verkostet: Loch Lomond in Varianten

Sieben Abfüllungen aus der wandelbaren Brennerei im Geschmackstest auf Whiskyfun

Du Nord Craft Spirits in Minneapolis bei Unruhen schwer beschädigt

Die Brennerei wurde durch Feuer und Löschwasser in Mitleidenschaft gezogen - nun läuft eine Spendenkampagne

Werbung

- Advertisement -
Weiser 300×250

UNTERSTÜTZEN SIE JETZT IHRE LOKALEN HÄNDLER!

- unentgeltliche Werbung zum Support des Handels -
WhiskyauctionCharity
X