Freitag, 09. Dezember 2022, 14:49:55

Dunnet Bay Distillers mit Vorverkauf der ersten Whiskyfässer bei Whisky Hammer

Auch wenn man erst 2024 mit der Kommissionierung der dann nördlichsten Festlandbrennerei rechnet, bietet man jetzt schon Fässer an

Die Destillerie gibt es noch nicht, die Kommissionierung der Destillerie in einer alten Mühle aus dem Jahr 1818 ist erst für 2024 erwartet, aber schon jetzt verkauft man bei Dunnet Bay Distillers 200 Fässer ihres geplanten Whiskys „Stannergill“ über die Auktionsplattform Whisky Hammer – zum Preis von 4750 Pfund für das 250l-Fass (zur Zeit des Verfassens des Artikels war die Kaufmöglichkeit allerdings noch nicht online).

Auch in den nächsten Jahren will man bei Dunnet Bay Distillers einige Fässer, diese allerdings mit 200 Liter und zu einem höheren Preis, verkaufen. Gekaufte Fässer können dann nach der Befüllung bis 10 Jahre lang in der Destillerie gelagert werden.

Die Fässer werden Bourbonfässer und Sherryfässer sein, der Stil des Whiskys soll „leichter und fruchtiger“ sein als andere schottischen Whiskys.

Es gibt noch andere Möglichkeiten, sich an der Finanzierung der Brennerei zu beteiligen – so zum Beispiel die 1818 Society, mit einem Eintrittsbeitrag von 750 Pfund. Dafür erhält man die Erstausgabe des Whiskys exklusiv, mit einer Flasche, die die Mitgliedsnummer trägt. Und: Man kann eine Dachschindel für die Brennerei um 40 Pfund kaufen (und dafür ein Zertifikat und eine Steinplatte erhalten).

So soll die Dunnet Bay Distillery in der alten Mühle aus dem Jahr 181 einmal aussehen.

Unsere Partner

Werbung

- Werbung -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -